»Der Herr wird seine Herrlichkeit an uns offenbahren«
Liebe, Ehe und Sexualität im Pietismus
Herausgegeben von Breul, Wolfgang / Soboth, Christian
series: Hallesche Forschungen
volume: 030
pages/dimensions: VII, 304 Seiten, 12 Abbildungen - 24,0 × 17,0 cm
language: de
binding: Gebunden
weight: 500
publishing date: 1. Auflage 12.2011
price info: 58,00 Eur[D]
ISBN: 978-3-447-06477-4
More titles of this subject:17/18th Centuries Sociology
58,00 Eur
Der Pietismus, die bedeutendste nachreformatorische Reformbewegung im europäischen Protestantismus, hat neue Gemeinschaftsformen entwickelt. Entsprechend lassen sich auch für das Feld von Ehe, Liebe und Sexualität um 1700 markante Veränderungen erkennen. Insbesondere im "radikalen" Pietismus wurde die Ehe einerseits grundsätzlich in Frage gestellt (Gottfried Arnold), andererseits die Gemeinschaft von Mann und Frau als in besonderer Weise geheiligt angesehen (Nikolaus Ludwig von Zinzendorfs "Ehereligion"). Der von Wolfgang Breul und Christian Soboth herausgegebene Sammelband vereint die Beiträge einer interdisziplinären Tagung an der Universität Halle-Wittenberg im November 2008 und beleuchtet insbesondere das Verständnis von Liebe, Ehe und Sexualität im Pietismus aus rezeptionsgeschichtlicher und kulturgeschichtlicher Perspektive. So sind neben theologie- und kirchengeschichtlichen Beiträgen auch Beiträge aus der Literaturgeschichte sowie der Pädagogik-, Medizin- und Kunstgeschichte vertreten.