We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies. Please find further Informations in our Privacy Policy Statement
 
 
 
Die Sprache 51 (2014/15) 1+2
Zeitschrift für Sprachwissenschaft
journal:
volume: 51 (2014/15) 1+2
parts: 2
language: deutsch
binding: Paperback
weight: 562g
edition: semi-annual
publishing date: 18.12.2017
prices: 94,00 Eur[D]
ISBN: 978-3-447-09815-1
94,00 Eur

Die Zeitschrift Die Sprache, begründet im Jahr 1949, wird im Auftrag der Wiener Sprachgesellschaft am Institutsteil Indogermanistik des Instituts für Sprachwissenschaft der Universität Wien herausgegeben. Die Zeitschrift veröffentlicht Aufsätze und Rezensionen zu Themen der historischen und vergleichenden Sprachwissenschaft, insbesondere der Indogermanistik (Indoeuropäistik). Dabei stehen nicht nur vergleichende Grammatik und Etymologie, sondern auch Epigrafik, sprachwissenschaftliche Textinterpretation sowie kultur- und geistesgeschichtliche Aspekte im Mittelpunkt.

Aus dem Inhalt 51,1:
Blanca María Prósper: The Indo-European ordinal numerals ‘fourth’ and ‘fifth’ and the reconstruction of the Celtic and Italic numeral systems
Stefan Zimmer: Rgveda VII,103,3 akhkhalīkṛtyā and the Aryanization of India
Cyril Brosch: Genus- und Numerusinkongruenzen im Hethitischen – Willkür oder Regel?
Enrique Nieto Izquierdo: Εl numeral tesalio τρίττος, τρέττος (= τρίτος): ¿arcaísmo o innovación?
Michiel De Vaan: Mittelniederländisch ferpel, neuhochdeutsch Frevel und altfränkisch farfalius
David Sasseville: Luwian and Lycian Agent Nouns in *-é-leH2
Monica Genesin: Lumnije Jusufi, Die zentralgegische Mundartengruppe in Mazedonien

Aus dem Inhalt 51,2:
José Miguel Jiménez Delgado, Sintaxis de los pronombres de tercera persona en Heródoto
Georgios Kostopoulos, On Two Problems of Greek εὗρον ‘I found’
Corinna Salomon, Zu Varianten von Pi und Tau in rätischen Inschriften

Loading...