We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies.
 
 
 
Katalog der Briefsammlung des 16. und 17. Jahrhunderts der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
Bearbeitet und herausgegeben von Thomas Elsmann
Herausgegeben von Elsmann, Thomas
series:
volume: Band 3
pages/dimensions: XXIV, 291 Seiten, 29,7 × 21 cm
language: deutsch
binding: Einband - fest (Hardcover)
weight: 1160
publishing date: 1. Auflage, 09.10.2015
prices: 86,00 Eur[D] / 131,60 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10403-6
86,00 Eur

Unter den neuzeitlichen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen befinden sich 13 Bände unterschiedlicher Provenienz, die insgesamt als Briefsammlung des 16. und 17. Jahrhunderts bezeichnet werden. Davon entfallen zwei Bände auf Melchior Goldast von Haiminsfeld 1576 oder 1578-1635); zum einen handelt es sich um Teile seiner Privatkorrespondenz, zum anderen um gesammelte Briefe für eigene Editionsvorhaben. Drei Bände haben ihren Ursprung in der Hinterlassenschaft des Theologen Johannes Coccejus (1603-1669), wovon lediglich die Materialien eines Bandes ediert vorliegen.
Die übrigen Sammelbände, deren Provenienz in drei Fällen zu bestimmen ist, beinhalten Korrespondenzen und Vergleichbares, das sowohl unter regionalen als auch unter überregionalen Aspekten Quellen für die Religions- und Geistesgeschichte des 16. und 17. Jahrhunderts in sich birgt. So werden Einblicke in die theologischen Auseinandersetzungen in Bremen des 16. Jahrhunderts möglich, als die Stadt im Richtungsstreit zwischen Lutheranern und Reformierten lag. Für das 17. Jahrhundert liefert die Briefsammlung Material zu der intellektuellen Welt des Calvinismus, besonders in Gestalt der deutschen, schweizerischen und niederländischen Universitäten und Hohen Schulen und der dort agierenden Personen. Der Brief tritt hier als zentrales, unmittelbares Kommunikationsmittel vor Augen, seine Ausgestaltung als literarische Kunstform ist hingegen selten anzutreffen.

Loading...