Geschichte und Gegenwart
Beiträge zu Cornelius Nepos aus Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Unterrichtspraxis. Mit einem Forschungsbericht und einer Arbeitsbibliographie
[91]
Herausgegeben von Dunsch, Boris / Prokoph, Felix M.
series: Philippika - Altertumskundliche Abhandlungen
volume: 91
pages/dimensions: VI, 461 Seiten, 6 Abb., 2 Diagramme, 4 Tabellen - 24 × 17 cm
language: deutsch
binding: Einband - fest (Hardcover)
weight: 1020
publishing date: 1. Auflage, 18.11.2015
price info: 78,00 Eur[D] / 80,20 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10506-4
978-3-447-10506-4Buchausgabe / Printed Version78,00 Eur
978-3-447-19446-4E-Book (pdf)78,00 Eur
Please note: With adding E-Book Products to your cart
the payment will be handled via PayPal.
The download will be provided after the payment is confirmed.
Den Viten berühmter Männer des Cornelius Nepos (ca. 100-28 v.Chr.) widmete sich im September 2009 eine Tagung an der Philipps-Universität Marburg. Anliegen dieser Tagung war es, das Werk des Nepos ebenso aus der Perspektive von Fachwissenschaft und aktueller Forschung wie aus derjenigen von Fachdidaktik und Unterrichtspraxis zu beleuchten. Die Ergebnisse sind in diesem Band versammelt. Die Abteilung „Aus der Forschung“ enthält fachwissenschaftliche Untersuchungen von Dieter Flach, Boris Dunsch und Felix M. Prokoph; „Aus der Fachdidaktik“ bietet fachdidaktische Reflexionen von Magnus Frisch und Joachim Klowski, und Rainer Nickel und Hans-Joachim Glücklich stellen in der Abteilung „Aus der Schulpraxis“ Handreichungen für den Unterricht zur Verfügung.
Während in der Vergangenheit Nepos von der Fachwissenschaft auf der einen und der Fachdidaktik und der Unterrichtspraxis auf der anderen Seite nicht selten kontrovers beurteilt wurde, ist es gleichermaßen Ansatz und Ergebnis der in diesem Band versammelten Beiträge, sein Werk in erster Linie in den Kontext seiner eigenen, bewegten Zeit einzuordnen und seine Haltung gegenüber Geschichte und Gegenwart anhand seiner Viten zu erschließen und mithin seine Relevanz als Schulautor neu zu konturieren.
Der Band erhält schließlich kompendialen Charakter dadurch, dass er für die weitere Beschäftigung mit Nepos zwei wichtige Arbeitsinstrumente bereitstellt: einen von Joachim Klowski verfassten Forschungsbericht und eine umfangreiche Arbeitsbibliografie, die Forschung und Schulpraxis gleichermaßen dienen soll. Ein Stellenverzeichnis rundet den Band ab.