Land und Leute am Nil nach demotischen Inschriften, Papyri und Ostraka
Gesammelte Schriften. Teil 1 und Teil 2
[71]
Index von Brandt-Gumbaz, Rosamaria / Peppler, Jennifer
series: Ägyptologische Abhandlungen
volume: 71
parts 2 Bde/Tle
pages/dimensions: ca. 1585 Seiten - 24 × 17 cm
binding: Gebunden
weight: 0
publishing date: 1. Auflage 11.2009
price info: 198,00 Eur[D] / 203,60 Eur[A] / 335,00 CHF
ISBN: 978-3-447-06011-0
More titles of this subject:Ancient Egypt: Law
   198,00 Eur
Im Zentrum des wissenschaftlichen Werks von Ursula Kaplony-Heckel steht die Auswertung demotischer Ostraka vor allem der Ptolemäerzeit. Ein großer Teil dieses Materials betrifft das Verwaltungs- und Abgabenwesen. Kulturell fallen diese Belege in eine Zeit der Auseinandersetzung und Amalgamierung nationalägyptischer und griechischer Elemente. Dementsprechend waren in der Verwaltungshierarchie auf den verschiedenen Ebenen zweierlei Sprachen in Gebrauch, das Griechische und das Ägyptische (in der Form des Demotischen). Da die Betreuung der gräko-ägyptischen Quellen traditionell den (griechisch ausgerichteten) Papyrologen oblegen hat und die des demotischen Materials den Ägyptologen, hat sich erst in den letzten beiden Jahrzehnten eine ethnien-übergreifende Betrachtung verbreitet. „Verwaltungs-Scherben“ scheinen dabei belanglos zu sein. Tatsächlich aber handelt es sich bei den für die zusammengefasste Neuveröffentlichung vorgesehenen Schriften um Analysen, welche methodisch wie inhaltlich weiterweisend sind. Den verstreuten Einzelbeiträgen ist das nicht ohne weiteres zu entnehmen. Erst die Zusammenfassung macht die angewendete Methodik, deren Ergebnisse und die Notwendigkeit, solchen Mustern zu folgen, nachvollziehbar. Die Sammlung umfasst 68 Artikel.