Die kaiserlichen Druckprivilegien im Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien
Verzeichnis der Akten vom Anfang des 16. Jahrhunderts bis zum Ende des Deutschen Reichs (1806)
[75]
Mit Erläuterungen herausgegeben von Koppitz, Hans J
series: Buchwissenschaftliche Beiträge
volume: 75
pages/dimensions: XXVII, 685 Seiten - 24 × 17 cm
binding: Gebunden
weight: 1450
publishing date: 1. Auflage 10.2008
price info: 98,00 Eur[D] / 100,80 Eur[A] / 166,00 CHF
ISBN: 978-3-447-05527-7
   98,00 Eur
Das Buch bietet ein Verzeichnis der in der Abteilung der Privilegia impressoria des Österreichischen Haus-, Hof- und Staatsarchivs in Wien zusammengefassten Akten über Druckprivilegien. Diese Druckprivilegien oder auch Schutzbriefe sind unter verschiedenen Gesichtspunkten von Bedeutung: Als Zeugnisse für die Vor- und Frühgeschichte des modernen Urheberrechts, wie es seit Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt wurde, haben sie die Aufmerksamkeit der Rechtshistoriker schon lange geweckt. Die Argumente, die für die Privileggewährung in vielen Akten dargelegt sind, werden selbst in unserer Zeit noch bei den Verhandlungen über das neuere Urheber- und Verlagsrecht immer wieder zitiert. Darüber hinaus sind sie sowohl für die Buchhandelsgeschichte als auch für die Zensurgeschichte von Bedeutung, da in den Impressoria oft Zensurbescheinigungen enthalten sind. Die überwiegende Mehrzahl der Wiener Akten bezieht sich auf Drucker und Verleger, aber auch Autoren - einschließlich Komponisten und Künstler - werden erwähnt. Oftmals enthalten die Akten nicht nur die Privilegien für Drucker/ Verleger und Autoren, sondern auch die zugehörigen Anträge.