We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies.
 
 
 
Winter, Ursula / Heydeck, Kurt
Die Manuscripta Magdeburgica der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Ms Magdeb. 76-168
series:
volume: 4,2
pages/dimensions: 249 Seiten, 28, 5 × 19, 8 cm
binding: Leinen
publishing date: 1. Auflage 08.2004
prices: 70,00 Eur[D] / 72,00 Eur[A] / 119,00 CHF
ISBN: 978-3-447-05054-8
70,00 Eur

Der zweite Teil enthält die Beschreibungen der 64 aus der Signaturenfolge von 76 bis 168 erhaltenen Handschriften. Es handelt sich überwiegend um Papierhandschriften vor allem des 14. und 15. Jahrhunderts mit vorwiegend theologischen Texten. Hervorzuheben sind eine Sammelhandschrift mit Schriften des Nikolaus von Kues, die 14731479 in Magdeburg geschrieben wurde, und der Sommerteil des großen Magdeburger Legendariums, dem am Schluss eine in Magdeburg kompilierte Weltchronik mit vielen lokalen Bezügen angefügt ist. Ein interessantes Dokument für die Ausbildung und Mobilität der Dominikaner ist eine umfangreiche Sammelhandschrift von der Hand des späteren Magdeburger Priors Palma Carbom, geschrieben zwischen 1458 und 1463 in Bremen, Magdeburg und Cambridge. Viele bisher ganz oder in der Überlieferungsgeschichte noch unbekannte Texte, die oft genauen Datierungen, die Namen der Schreiber, die hohe Zahl der erhaltenen alten Einbände sowie die Vorbesitzer, von denen neben den schon aus dem ersten Teil bekannten Peter Rode, Thomas Hirschhorn und Heinrich Toke z.B. noch der Magdeburger Domherr Johannes Kyritz zu nennen wäre, machen den Katalog zu einer Fundgrube für Forscher unterschiedlichster Wissenschaftsdisziplinen.

Loading...