We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies.
 
 
 
Die Mittelalterlichen Handschriften
Beitr. v. Heydeck, Kurt
series:
volume: Band 1
pages/dimensions: 514 Seiten, 5 Abbildungen - 17 × 24 cm
language: deutsch
binding: Leinen
publishing date: 1. Auflage 2001
prices: 89,00 Eur[D] / 91,50 Eur[A] / 150,00 CHF
ISBN: 978-3-447-04327-4
89,00 Eur

Beschrieben werden ca. 90 Handschriften und mehr als 330 aus Einbandmakulatur gewonnene Fragmente, deren überwiegender Teil ins Spätmittelalter datiert werden kann. Die meisten Handschriften sind außerhalb Mecklenburgs geschrieben worden und gelangten seit dem 16. Jahrhundert als Geschenk in die Bibliothek. Von kunsthistorischer Bedeutung sind insbesondere vier Stundenbücher. Hervorzuheben aus wissenschaftlicher Sicht sind 15 Universitäts- und Schultexte und aus sprachlicher Sicht ein Komplex von mittelniederdeutschen Handschriften, von denen viele als Zeugnisse norddeutscher spätmittelalterlicher Frömmigkeit einer Gruppe von insgesamt 18 Gebetbüchern und Brevieren zugehören. Diese inhaltlichen Schwerpunkte spiegeln sich auch in der Fragmentenreihe wider, die mehrere in jüngerer Zeit verschollen geglaubte Texte zugänglich macht. Neue Erkenntnisse für die Einbandforschung bietet die schlüssige Zuweisung einer Buchbinderwerkstatt an das Rostocker Dominikanerkloster St. Johannis.

Loading...