We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies.
 
 
 
Walravens, Hartmut
Isaak Jacob Schmidt (1779-1847) -Leben und Werk des Pioniers der mongolischen und tibetischen Studien
Eine Dokumentation
series:
volume: 56,1
pages/dimensions: 180 Seiten, 14 Abbildungen - 22 × 14, 5 cm
language: deutsch
binding: Paperback
publishing date: 1. Auflage 05.2005
prices: 48,00 Eur[D] / 49,40 Eur[A] / 83,00 CHF
ISBN: 978-3-447-05157-6
48,00 Eur

Isaak Jakob Schmidt (17791847) brachte es vom Handlungsgehilfen der evangelischen Brüdergemeine in Sarepta (Wolga) zum ersten Übersetzer der Bibel ins Kalmükische und Mongolische und zum Mitglied der Petersburger Akademie der Wissenschaften. Er wurde zugleich zum Begründer der Mongolistik und der europäischen Tibetologie, indem er die Arbeiten des in Indien forschenden Alexander Csoma von Körös fortsetzte. Hauptteil der Darstellung ist ein ausführliches Schriftenverzeichnis Schmidts, das auch die aussagekräftigen Einleitungen Schmidts zu seinen Werken als Basis für eine zukünftige fachwissenschaftliche Würdigung zugänglich macht. Neben einer kurzen Biographie werden erstmals die Akten seiner Rostocker Promotion und die Würdigung Schmidts bei dessen Beerdigung veröffentlicht. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die abgedruckten, weitgehend unbekannten Aufsätze Schmidts aus der Petersburger Zeitung wie auch eine ausführliche Rezension seiner Mongolischen Grammatik durch den Sprachwissenschaftler Hans Conon von der Gabelentz (18071874).

Loading...