Der neuostaramäische Dialekt von Särdä:rid
[26]
series: Semitica Viva
volume: 26
pages/dimensions: XXIV, 261 Seiten, 17 × 24 cm
language: deutsch
binding: Paperback
weight: 0
publishing date: 1. Auflage 2001
price info: 72,00 Eur[D] / 74,10 Eur[A] / 122,00 CHF
ISBN: 978-3-447-04430-1
More titles of this subject:Arabic Peoples: Language Aramaic
   72,00 Eur
Die Untersuchung behandelt den Dialekt von Särdä:rïd, einer kleinen Ortschaft im Nordwest-Iran, ca. 20 km von Urmia, der Hauptstadt von West-Aserbaidschan, entfernt. Der Särdä:rïd-Dialekt wurde bis zur Machtübernahme des islamischen Regimes 1979 von der Volksgruppe der Assyrer gesprochen und gehört zu den Urmia-Dialekten des neuostaramäischen Zweigs des Semitischen. Mit der Flucht der Assyrer aus Särdä:rïd ist ein weiteres neuaramäisches Idiom von der Landkarte verschwunden. Die Mundart wird heute nur noch im Exil gesprochen. Die Abhandlung beruht auf Datenmaterial, das in Gesprächen mit Särdä:rïd-Sprechern im Exil gewonnen wurde. Sie umfasst Phonologie, Morphologie und Syntax. Hinzu kommen ausgewählte Texte des Särdä:rïd-Dialektes. Die Texte stellen die phonetische Transkription der Tonbandaufnahmen dar und schildern die landwirtschaftlichen Tätigkeiten und andere Begebenheiten in
Särdä:rïd, die in die orale Literatur jenes Gebietes eingegangen sind.