Oriens Christianus
Hefte für die Kunde des Christlichen Orients
[89. Jg. 2005]
volume: 089
pages/dimensions: XI, 298 pages, 46 ill. - 24 × 17 cm
language: English, German, French
binding: Paperback
publishing date: Print on Demand Reprint 2006
price info: 72,00 Eur[D]
ISBN: 978-3-447-09456-6

Sequence
   72,00 Eur
Die seit 1901 erscheinende Zeitschrift ist dem Christlichen Orient im engeren Sinn gewidmet; das heißt, sie lässt die griechische und die slawische Christenheit außen vor. Geografisch reicht ihr Gebiet von Äthiopien bis Georgien und vom Nahen Osten bis Indien und China. Entsprechend dem Programm ihres Gründers Anton Baumstark werden nicht nur Beiträge zu religiösen Themen veröffentlicht, sondern zur gesamten geistigen und materiellen Kultur der orientalischen Christen. Oriens Christianus deckt damit ein Teilgebiet der Orientalistik, aber auch der Ostkirchenkunde ab. Neben Aufsätzen und Buchbesprechungen werden Quellen in den verschiedenen Sprachen und Schriften des Christlichen Orients veröffentlicht. Die Zeitschrift, die unter internationaler Beteiligung erscheint, ist die einzige dieser Art im deutschen Sprachraum.

Aus dem Inhalt:
N. Moran, The Choir of the Hagia Sophia
T. B. Mansour, Les discours à caractère christologique et leur appartenance aux Isaac (d'Antioche)
P. Bruns, Das sogenannte „Nestorianum“ und verwandte Symbole
U. M. Lang Zum Einsetzungsbericht bei ostsyrischen Liturgiekommentatoren
A. Toepel, Traces of Nestorianism in Manchuria and Korea
L. MacCoull, Coptic Wisdom Poetry: The Solomon Camplex Redux
M. Kropp, Der äthiopische Satan = šayṭān und seine koreanischen Ausläufer; mit einer Bemerkung über verbales Steinigen
D. Landau, The Montanists and the Jubilees Calendar
P. O. Scholz, Merkurios aus Faras - Heiliger oder König?