Oriens Christianus
Hefte für die Kunde des Christlichen Orients
[82. Jg. 1998]
volume: 082
pages/dimensions: IX, 293 pages, 31 ill. - 24 × 17 cm
language: English, German, French
binding: Paperback
publishing date: Print on Demand Reprint 1998
price info: 72,00 Eur[D]
ISBN: 978-3-447-09076-6

Sequence
   72,00 Eur
Die seit 1901 erscheinende Zeitschrift ist dem Christlichen Orient im engeren Sinn gewidmet; das heißt, sie lässt die griechische und die slawische Christenheit außen vor. Geografisch reicht ihr Gebiet von Äthiopien bis Georgien und vom Nahen Osten bis Indien und China. Entsprechend dem Programm ihres Gründers Anton Baumstark werden nicht nur Beiträge zu religiösen Themen veröffentlicht, sondern zur gesamten geistigen und materiellen Kultur der orientalischen Christen. Oriens Christianus deckt damit ein Teilgebiet der Orientalistik, aber auch der Ostkirchenkunde ab. Neben Aufsätzen und Buchbesprechungen werden Quellen in den verschiedenen Sprachen und Schriften des Christlichen Orients veröffentlicht. Die Zeitschrift, die unter internationaler Beteiligung erscheint, ist die einzige dieser Art im deutschen Sprachraum.

Aus dem Inhalt:
R. Baumstark/H. Kaufhold, Anton Baumstarks wissenschaftliches Testament. Zu seinem 50. Todestag am 31. Mai 1998
R. F. Taft, Quaestiones disputatae: The Skeuophylakion of Hagia Sophia and the Entrances of the Liturgy Revisited (Part II: Liturgy)
R. Grierson, “Without Note or Comment”: British Library Or. 11360 and the Text of the Peshitta New Testament
C.-M. Walbiner, Die Bischofs- und Metropolitensitze des griechisch-orthodoxen Patriarchats von Antiochia von 1594 bis 1664 nach einigen zeitgenössischen Quellen
M. van Esbroeck, La Vie de Saint Jean le Pauvre ou le Calybite en version géorgienne
S. Verhelst, La déposition des oblats sur l'autel en Syrie-Palestine. Contribution à l’histoire de la prosthesis
E. Balicka-Witakowska, The Crucified Thieves in Ethiopian Art: literary and iconographical sources