Emotion und Ästhetik
Das "Ashiwake obune" - eine Waka-Poetik des jungen Motoori Norinaga im Kontext dichtungstheoretischer Diskurse des frühneuzeitlichen Japan
[9]
series: Izumi
volume: 9
pages/dimensions: ca. XII, 409 Seiten, 3 Abbildungen - 24 × 17 cm
language: deutsch
binding: Paperback
weight: 750
publishing date: 1. Auflage 06.2005
price info: 52,00 Eur[D] / 53,50 Eur[A] / 90,00 CHF
ISBN: 978-3-447-05150-7
   52,00 Eur
Motoori Norinaga (1730-1801) ist der bedeutendste neuzeitliche Philologe Japans. In dieser Arbeit wird eine vollständige und ausführlich annotierte Übersetzung seines vielzitierten, aber noch nie in seiner Gesamtheit gewürdigten poetologischen Erstlingswerks Ashiwake obune vorgelegt.
Der Einführungsteil beleuchtet das Werk von vier verschiedenen Richtungen: aus der literaturhistorischen, biographischen, textimmanenten und textkritischen Perspektive. Der literaturhistorische Teil schildert die Entwicklung der Waka-Poetik und der sie formenden Literaturszenen bis ins Kyôto des 18. Jahrhunderts und stellt die verschiedenen Denkansätze vor. Der biographische Abriss konzentriert sich erstmals auf den Werdegang des jungen Norinaga. Schlüsselbegriffe der Ästhetik und die Argumentationsstrategie des Textes werden im Interpretationsteil aufgezeigt und vor dem Hintergrund konfuzianischer, shintôistischer, buddhistischer und taoistischer Sichtweisen erläutert. Ein wissenschaftsgeschichtliches Kapitel behandelt die jahrzehntelange Kontroverse um das mutmaßliche Entstehungsdatum des Textes. Die Arbeit kommt zu Ergebnissen, die das überlieferte Bild von dem Nativisten Motoori Norinaga zumindest teilweise in Frage stellen.
Die Arbeit wurde ausgezeichnet mit dem Tübinger Hochschulpreis.