We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies.
 
 
 
Facetten der japanischen Popular- und Medienkultur, Teil 2
Herausgegeben von Köhn, Stephan / Schönbein, Martina
series:
volume: 3
pages/dimensions: 204 Seiten, 25 Abb., 5 Tabellen - 24 × 17 cm
binding: Paperback
publishing date: 1. Auflage 03.09.2007
prices: 48,00 Eur[D] / 49,40 Eur[A] / 83,00 CHF
ISBN: 978-3-447-05599-4
48,00 Eur

Die vielseitigen Arbeitsgebiete und Fragestellungen des modernen kulturwissenschaftlichen Japan-Diskurses stehen auch in diesem zweiten Band wieder im Mittelpunkt. Vier der insgesamt sieben Beiträge beschäftigen sich mit der japanischen Gegenwartskultur: der Inszenierung japanisch-chinesischer Begegnungen in Film und Fernsehen; den kulturbedingten Lesarten des Mediums Film anhand von Miikes Werk „Audition“; den Möglichkeiten und Grenzen des Manga als historisch „realistisches“ Medium am Fall von Nakazawa Keijis „Barfuß durch Hiroshima“; dem Erfolgskonzept der Sängerin Nakajima Miyuki in Japans schnellebigem Showbusiness. Weitere zwei Beiträge widmen sich den Aspekten der Kommerzialisierung in Japans Vormoderne: der damals überaus erfolgreichen, heute jedoch wissenschaftlich geringgeschätzten erzählenden Prosa Ejima Kisekis zu Beginn des 18. Jahrhunderts; den Vermarktungsstrategien für Vielfarbendrucke im 19. Jahrhundert. Der siebte Beitrag beleuchtet abschließend die Einflussnahme der japanischen Kolonialregierung auf die heutige Form des populären taiwanischen Puppentheaters Budaixi. Die Lektüre der Texte verdeutlicht dabei die immer noch nicht überwundene Exotisierung Japans im Zeitalter der Globalisierung, die Bedeutung von Film und Schlager als Indikatoren für Japans wechselnde gesellschaftliche Befindlichkeiten und die aus westlichen Denkmustern resultierende, verzerrte Rezeption von Phänomenen der vormodernen Massen- und Medienkultur Japans.

Loading...