Geometrische Keramik Kariens
[47]
series: PELEUS
volume: 47
pages/dimensions: ca. 250 Seiten
binding: Gebunden
weight: 0
publishing date: 1. Auflage 03.2010
price info: 35,00 Eur[D]
ISBN: 978-3-447-06132-2
More titles of this subject:Archaeology Classical Studies: Archaeology
   35,00 Eur
Fundmaterial aus einer bisher nur wenig erforschten Landschaft an der Südwestküste Kleinasiens wird in dieser Arbeit, einer Dissertation, die hier in überarbeiteter Form vorgelegt wird, vorgestellt. Punktuell durchgeführte Forschungen zur Frühgeschichte der kleinasiatischen Westküste erbrachten, daß dieses Gebiet seit der Bronzezeit sehr dicht besiedelt war. Eine umfassende wissenschaftliche Bearbeitung des Fundmaterials, zumal unter Berücksichtigung stratigraphischer Beobachtungen, stand bisher noch aus. Durch die ausführliche Bearbeitung der Keramikfunde von zehn karischen Fundorten füllt der Autor, der über genaue Ortskenntnis der besprochenen Fundplätze verfügt, diese Forschungslücke. Die überwiegende Zahl der im Katalog abgebildeten Gefäße hat er in den jeweiligen Museen selbst fotografiert. Die Zielsetzung der in sieben Teile gegliederten Arbeit besteht in der Vorlage und typologischen Aufbereitung der geometrischen Keramik und dem Versuch diese Funde in eine eigene chronologische nach Gattungen gegliederte Ordnung zu bringen. Als Endergebnis steht ein modifiziertes Chronologiegerüst der frühen Keramik Kariens. Für die Keramikforschung Ostgriechenlands wird mithilfe ausführlicher Stilanalyse und nachvollziehbarer Einordnung der besprochenen Gefäßgruppen also eine deutliche Forschungslücke geschlossen; die Ergebnisse führen weit über den Stand der bisherigen Publikationen zu diesem Thema hinaus. Dem Volk der Karer wurde bisher in der Forschung, die sich mehr auf den Umkreis von Milet beschränkte, viel zu wenig Beachtung geschenkt; deshalb stellt die Arbeit von Mustafa Bulba einen unschätzbaren Beitrag zur Erforschung der frühen Besiedlungsgeschichte und der Vasenkunde dieser Region dar.