"How chances it they travel?"
Englische Musiker in Dänemark und Norddeutschland 1579-1630
[45]
series: Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung
volume: 45
pages/dimensions: 435 Seiten
binding: Gebunden
weight: 1150
publishing date: 1. Auflage 07.2009
price info: 98,00 Eur[D] / 100,80 Eur[A] / 166,00 CHF
ISBN: 978-3-447-06058-5
More titles of this subject:15/16th Centuries 17/18th Centuries Musicology
   98,00 Eur
Die Musikwissenschaft hat den um 1600 aus Italien kommenden musikalischen Neuerungen ungeteilte Aufmerksamkeit geschenkt, unverhältnismäßig weniger Beachtung fand die nordeuropäische Musikgeschichte. Die Arbeit leistet hier einen gewichtigen Beitrag zur Musikgeschichtsschreibung des frühen 17. Jahrhunderts in England, Dänemark sowie in den städtischen und höfischen Zentren Norddeutschlands. Die dänische Hofkapelle war kein kulturell periphärer Ort, sondern unter maßgeblicher Mitwirkung englischer Musiker für geraume Zeit ein Laboratorium für musikalischen Austausch und ein Zentrum musikalischer Innovation im Norden Europas. In fein differenzierter Darstellung einzelner Orte, wie der englischen Gesandtschaften, der Hofkapelle Christian IV. (reg. 1588-1648), der Hamburger Ratsmusik oder auch der Huldigung Christian IV. in Hamburg 1603 als Akt der Festkultur entfaltet Arne Spohr ein neues und faszinierend lebendiges Bild des kulturellen Austausches.