We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies. Please find further Informations in our Privacy Policy Statement
 
 
 
Pozzo, Ricardo / Sgarbi, Marco (Hg.)
Begriffs-, Ideen- und Problemgeschichte im 21. Jahrhundert
series:
volume: 127
pages/dimensions: 204 Seiten - 24 × 17 cm
language: Deutsch
binding: gebunden
publishing date: 1. Auflage 24.06.2011
prices: 59,00 Eur[D] / 60,70 Eur[A] / 101,00 CHF
ISBN: 978-3-447-06512-2
59,00 Eur

Das Ziel der Begriffsgeschichte ist es, eine kritische und möglichst vollständige Übersicht über den Bedeutungswandel von Begriffen durch die Jahrzehnte zu geben, so Gustav Teichmüller in der Vorrede zu seinen Studien zur Geschichte der Begriffe (1874). Ein solches Unterfangen bringt Überlappungen mit der Terminologiegeschichte, der Wortgeschichte, der Problemgeschichte, der Ideengeschichte und der Sachgeschichte mit sich, denn alle diese Disziplinen untersuchen letztlich den philosophischen Diskurs und seine Wandlungen in der Zeit. Erst die Verdeutlichung ihrer geschichtlichen Wirksamkeit macht Begriffe für die philosophische Reflexion brauchbar und schafft den ausreichend begründeten Rückhalt für ihre stringente Anwendung. Die Basis dafür bietet der lexikographische Ansatz des Lessico Intellettuale Europeo, das heute das größte Repositorium von lemmatisierten Texten der Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte ist.
Der von Riccardo Pozzo und Marco Sgarbi herausgegebene Band gliedert sich in drei Teile, die sich mit den neuen Entwicklungen in der Methodologie der Geschichte der Philosophie im 21. Jahrhundert befassen. Während der erste Teil die methodischen Aspekte von Begriffs-, Problem- und Ideengeschichte thematisiert und der zweite Teil die Anwendung dieser Methoden auf die neuen Informationstechnologien zeigt, enthält der dritte und letzte Teil einige Beispiele, an denen die Notwendigkeit der Verschränkung zwischen Begriffs-, Problem- und Ideengeschichte deutlich wird.

Loading...