Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis
(Handschriftenkatalog der Bayerischen Staatsbibliothek München)
Series nova: Katalog der lateinischen Handschriften
Die Pergamenthandschriften aus dem Domkapitel Freising
Clm 6317-6437 mit einem Anhang
[Band 2,2]
series: 3. Series nova: Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek
volume: Band 2,2
pages/dimensions: XXVIII, 365 Seiten - 24 × 17 cm
language: deutsch
binding: Gebunden
weight: 900
publishing date: 1. Auflage 12.2011
price info: 98,00 Eur[D] / 233,00 CHF
ISBN: 978-3-447-06619-8

Sequence
   98,00 Eur
Mit Band 2 wird die Katalogisierung der Pergamenthandschriften aus dem Domkapitel Freising abgeschlossen. Der durch das hohe Alter seiner Zeugen herausragende Fonds - die Mehrzahl stammt aus der karolingischen und ottonischen Epoche - umfasst zunächst einen kleinen Rest des in Band 1 bearbeiteten patristischen Bestands. Homiletisches Material, meist Sammlungen, und einige im italienischen Universitätsbetrieb benutzte, zum Teil mit (un)auffälligen Zollvermerken versehene juristische Codices schließen sich an. Besonders zahlreich vertreten sind aber Texte und Kommentare von Autoren aus dem Schulunterricht, im Bereich der Grammatik oft recht kleinteilig arrangiert (Clm 6411). Eine zweite große Gruppe bilden die Liturgica, darunter von überregionalem Wert das Sakramentar des Freisinger Bischofs Abraham (Clm 6421) oder das Pontifikale des späteren Amtsnachfolgers Egilbert (Clm 6425) sowie ein Palimpsest, dessen untere Schrift dank dem eigens entwickelten Verfahren der Fluoreszenz-Photographie erstaunlich gut sichtbar gemacht und damit für die Nachwelt gerettet werden konnte (Clm 6333). Außerdem in diesem Block wird das inhaltlich sehr komplexe pastorale Handbuch Bischof Abrahams mit den einzigartigen „Freisinger Denkmälern“, dem frühesten Zeugnis einer slawischen Sprache in lateinischer Schrift in Europa (Clm 6426), beschrieben.