We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies.
 
 
 
Kruck, Elisabeth
Dra' Abu el-Naga I
Eindrücke
Grabkegel als Elemente thebanischer Grabarchitektur
series:
volume: 124
pages/dimensions: 180 Seiten, 166 Abbildung(en), 10 Tafeln - 250 × 350
language: deutsch
binding: Leinen
weight: 1300
publishing date: 1. Auflage 09.2012
prices: 98,00 Eur[D] / 131,60 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-06710-2
more titles of the subject:
98,00 Eur

Die zu Tausenden in der thebanischen Nekropole Dra' Abu el-Naga aufgefundenen Grabkegel bilden die Fundgruppe der Friesziegel, die fast ausschließlich in dieser Totenstätte anzutreffen sind. Die Tonobjekte dienten als Dekorationselemente der Grabarchitektur und geben Auskunft über Name und Titel des Grabinhabers. Elisabeth Kruck beschäftigt sich in ihrer Untersuchung eingehend mit den während der Grabungen des Deutschen Archäologischen Instituts Kairo in Dra' Abu el-Naga aufgefundenen Grabkegeln - diese auf den ersten Blick unscheinbaren Objekte wurden trotz ihrer großen Anzahl oft in ihrer Bedeutung unterschätzt. Neben einem Überblick über den möglichen Ursprung der Grabkegel befasst sich die Studie mit Einzelstücken, anhand derer Aussagen über die Herstellungstechnik gemacht werden können. Die Analyse der Inschriften auf den Objekten gibt zudem, unter Berücksichtigung des Fundortes und der Anzahl der Grabkegel, Aufschluss über die in der thebanischen Nekropole bestatteten Grabkegelbesitzer. Wie Kruck zeigen kann, waren es vorwiegend Angestellte des Amuntempels von Karnak, die in dem behandelten Zeitabschnitt ihre Gräber in Dra' Abu el Naga angelegt haben. Die Studie gliedert sich dabei in zwei Teile: Im Textteil werden detailliert all jene Kegel besprochen, denen sich eindeutig eine Grabanlage zuweisen lässt. Der Katalogteil bietet zudem eine Übersicht über die Gesamtheit der im Rahmen der Grabungen in Dra' Abu el Naga zutage geförderten Grabkegel.

Loading...