Antike Wirtschaft und ihre kulturelle Prägung - The Cultural Shaping of the Ancient Economy
[98]
Herausgegeben von Droß-Krüpe, Kerstin / Föllinger, Sabine / Ruffing, Kai
series: Philippika - Altertumskundliche Abhandlungen
volume: 98
pages/dimensions: XVI, 320 Seiten, 27 Abb., 1 Karte, 3 Schaubilder, 3 Tabellen - 24 × 17 cm
language: deutsch, englisch
binding: Einband - fest (Hardcover)
weight: 774
publishing date: 23.11.2016
price info: 69,00 Eur[D] / 71,00 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10674-0
978-3-447-10674-0Buchausgabe / Printed Version69,00 Eur
978-3-447-19565-2E-Book (pdf)69,00 Eur
Please note: With adding E-Book Products to your cart
the payment will be handled via PayPal.
The download will be provided after the payment is confirmed.
Der vorliegende Band ist das Ergebnis einer internationalen Tagung, die im Februar 2014 an der Philipps-Universität Marburg stattfand. Er hat sich zum Ziel gesetzt, den Zusammenhang von Wirtschaft und Kultur in der Antike zwischen 2000 v.Chr. und 500 n.Chr. zu untersuchen. Dabei wird vor allem auf die kulturspezifischen Werte- und Regelsysteme fokussiert, die in den antiken Quellen im Kontext ökonomischer Aktivitäten fassbar werden. Im Mittelpunkt steht also die Frage, auf welche Weise kulturelle Faktoren das wirtschaftliche Agieren beeinflussen und wie dieses wiederum auf Kultur einwirkt. Die hier versammelten Beiträge gehen der Fragestellung anhand vielfältiger Quellen und aus interdisziplinären Blickwinkeln nach.
Die Frage nach dem Verhältnis von Wirtschaft und Kultur stellt ein aktuelles Thema in den verschiedenen wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen dar. Die Adaption ihrer Theorien und Modelle erscheint auch für die Altertumswissenschaften vielversprechend, insbesondere die der Neuen Institutionenökonomik (NIÖ), die von einer Wechselwirkung zwischen Wirtschaft und Kultur ausgeht und daher das kulturelle Umfeld in die Analyse mit einbezieht.