Der Buchverlag als Marke
Typik und Herausforderungen des markengeprägten Publizierens am Beispiel der Ratgeberliteratur Deutschlands
series: Buchwissenschaftliche Beiträge
volume: 087
pages/dimensions: XIII, 291 S. - 36 Abbildungen, 6 Tabellen - 24,0 x 17,0 cm
binding: Paperback
weight: 600 g
publishing date: 1. Aufl. 12.2013
price info: 52,00 Eur[D] / 55,60 Eur[A] / 71,90 CHF
ISBN: 978-3-447-10101-1
978-3-447-10101-1Printed Version / Buchausgabe52,00 Eur
978-3-447-19164-7E-Book (pdf)52,00 Eur
Please note: With adding E-Book Products to your cart
the payment will be handled via PayPal.
The download will be provided after the payment is confirmed.
Ratgeberliteratur und Buchmarkt sind ein in der Forschung noch immer stark vernachlässigtes Themenfeld, sei es in der Buchhandels- und Verlagsgeschichtsschreibung oder im Gegenwartsbuchmarkt. Erst in jüngerer Zeit wurde das Genre Ratgeber in Abgrenzung zum Sachbuch definiert und wirtschaftlich als eigenständiger Publikationstyp erfasst.
Georg Kessler betritt mit seiner interdisziplinär ausgerichteten Studie weitgehend unbekanntes Terrain, um erstmals eine ganzheitliche Sicht auf das Phänomen Ratgeber und seine Tauglichkeit für markengeprägtes Publizieren zu eröffnen. Nach einer Verortung des Genres innerhalb der Buchindustrie spannt sich der Bogen der Untersuchung von der Poetik des Ratgebers und dessen Poetizitätsmerkmalen über die Produktgestalt und Formensprache sowie das Buchprogramm der Marke bis hin zu einer differenzierten Analyse der Markenpolitik im Ratgebersegment, um abschließend markenschutzrechtliche Aspekte zu thematisieren. Als besonders fruchtbar erweist sich dabei die durchgehende Parallelführung der Reflexion mit der Erfahrungswirklichkeit der Verlagspraxis. Der detailreichen Darstellung gelingt es so nicht nur, wegweisende Forschungsresultate auf dem Gebiet der Ratgeberliteratur zu erzielen, sondern auch eine Fülle von Impulsen und Anschlussmöglichkeiten für weitere Studien zur buchwissenschaftlichen Forschung, Markensoziologie und Buchsemiotik zu liefern.