We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies. Please find further Informations in our Privacy Policy Statement
 
 
 
Manderscheid, Hubertus
MINTURNAE I. »NIL MAGIS MIRANDUM IN TOTO ORBE TERRARUM«
Wasserbewirtschaftung, Hydrotechnik und Wasserarchitektur von Minturnae
series:
volume: 23
pages/dimensions: XXII, 325 Seiten, 359 Abb., 1 Tabelle
language: Deutsch
binding: Buch (Hardcover)
dimensions: 21,00 × 29,70 cm
weight: 1716g
publishing date: 10.03.2021
prices: 74,00 Eur[D] / 76,10 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-11361-8
74,00 Eur

Der erste Band der von Henner von Hesberg ins Leben gerufenen Reihe Minturnae behandelt einen fundamentalen Aspekt antiken Lebens in einer mittelitalischen Kleinstadt von der Republik bis in die Spätantike: die Wasserbewirtschaftung und Wasserarchitektur. Dabei sind alle Gesichtspunkte von der Versorgung über die Nutzung bis hin zur Entsorgung miteingeschlossen. Die Interdisziplinarität des beteiligten internationalen Teams aus Bauforschung, Vermessungswesen, Epigraphik, Althistorie, Naturwissenschaften sowie Speleoarchäologie stellt sicher, dass die vielen Facetten der Thematik nicht nur die rein archäologische Seite zum Gegenstand haben, sondern in einen umfangreicheren Rahmen gestellt werden.
Die Wasserversorgung erfolgte durch eine Fernleitung. Am Stadtrand war ein Verteilerbauwerk erhalten, von dem aus die Bezirke ihr Wasser erhielten. Ein sonst nur in der Vesuvregion nachgewiesenes innerstädtisches Distributionssystem wird durch den Wasserturm am decumanus repräsentiert. Von der Wassernutzung profitierten sowohl öffentliche Bauten (Thermen, Laufbrunnen, Nymphäen, Theater, Amphitheater, macellum, Latrinen etc.) als auch der private Sektor der domus mit ihren verschiedenen Abnehmern. Die Wasserentsorgung umfasste alle Aspekte von der Ableitung von Schmutz- und Regenwasser aus den einzelnen Bauten über die Straßenkanalisation bis hin zur Einleitung in den Liris. Ohne Zweifel birgt das nur zu ca. einem Sechstel seiner Fläche ausgegrabene Minturnae weitere themenrelevante Komponenten im Boden, über die sich in Analogie insbesondere zu den Vesuvstädten und Ostia Aussagen machen lassen, etwa über weitere öffentliche Bäder, Nymphäen, Latrinen sowie domus, inklusive des Stadtviertels auf der anderen Flussseite.

Loading...
×