Das politische Leben eines Ritterspiels
Die Sinjska alka als Vehikel politischer Legitimation im 20. Jahrhundert
[63]
series: Balkanologische Veröffentlichungen
volume: 63
pages/dimensions: X, 245 Seiten, 48 Abb. - 24 × 17 cm
language: deutsch
binding: kartoniert
weight: 502
publishing date: 15.03.2017
price info: 58,00 Eur[D] / 59,70 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10725-9
More titles of this subject:Balkans/South Eastern Europe: History
978-3-447-10725-9Buchausgabe / Printed Version58,00 Eur
978-3-447-19546-1E-Book (pdf)58,00 Eur
Please note: With adding E-Book Products to your cart
the payment will be handled via PayPal.
The download will be provided after the payment is confirmed.
Die Sinjska alka ist ein kostümiertes Fest in der dalmatinischen Kleinstadt Sinj, dessen Hauptattraktion ein Turnier im Ringreiten darstellt. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart nutzten Kaiser, Könige und Staatspräsidenten diese Aufführungen als Bühne ihrer Herrschaftsinszenierung. Ritualteilnehmer wiederum beteiligten sich in ihrer Kostümierung als Lanzenreiter an politischen Kundgebungen. Wenngleich die Sinjska alka für Sinj eine große traditionelle und soziale Bedeutung hat, so begründet dies noch nicht die weitreichende politische Dimension des Festes.
Boris Stamenić untersucht, wie sich die Sinjska alka im 20. Jahrhundert über alle Herrschaftsdiskontinuitäten und ideologischen Umbrüche hinweg als Vehikel der Regierungslegitimation behaupten konnte. Dazu fokussiert er die umbruchsbegleitenden Aneignungen, Umdeutungen und Adaptionen des dalmatinischen Festes als ein wichtiges Element der Regionalgeschichte. Die analytische und interpretatorische Verknüpfung der Mikrohistorie und Makrostrukturen ermöglicht dabei einen interessanten Einblick in das politische Leben eines Ritterspiels, das die Geschichte Dalmatiens im 20. Jahrhundert aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel beleuchtet.