Ritualbeschreibungen und Gebete II
Keilschrifttexte aus Assur literarischen Inhalts 7
[147]
series: Keilschrifttexte aus Assur literarischen Inhalts Wissenschaftliche Veröffentlichungen der Deutschen Orient-Gesellschaft
volume: 147
pages/dimensions: XI, 196 Seiten, 54 Tafeln; 34, 50 × 24 cm
language: deutsch
binding: Einband - fest (Hardcover)
weight: 1332
publishing date: 13.04.2017
price info: 54,00 Eur[D] / 55,60 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10805-8
   54,00 Eur
Rituale und Gebete dienten im Alten Orient als Mittel zur Abwehr von Unheil verschiedener Art. Mit ihrer Hilfe sollte ein gutes Einvernehmen mit den Göttern hergestellt werden, von denen man Glück, Gesundheit und Schutz vor dem Zugriff unheilvoller Mächte erhoffte. Der Band stellt 65 babylonisch-assyrische Keilschrifttexte mit Beschreibungen solcher Rituale und Gebeten vor: Darunter finden sich Beschreibungen von Therapien, welche die Heilung von Augen- und Ohrenleiden sowie anderen Gebrechen in Aussicht stellen, Anweisungen für Liebeszauber, Verfahren zur Abwehr von drohendem Unheil und Schadenzauber, Regeln für einen Besucher des Palastes, um mit Amuletten und Zaubersprüchen den Erfolg seiner Anliegen zu befördern, Handlungsanleitungen für Riten, die dafür sorgen sollten, dass sich der Feind den Grenzen des Landes nicht näherte, die Beschreibung einer Liturgie, in deren sakramentalem Rahmen sich das von Menschen gemachte Götterbild in die Gottheit selbst verwandelte und vieles andere mehr.
Alle hier in Bearbeitung und Kopie publizierten Tontafeln wurden während der Ausgrabungen der Deutschen Orient-Gesellschaft in der assyrischen Hauptstadt Assur gefunden. Die genaue Fundstelle innerhalb der Stadt ist leider oft nicht mehr zu ermitteln. Viele der neuassyrischen Texte dürften jedoch aus dem sogenannten „Haus des Beschwörungspriesters“ stammen. Für die Mehrzahl der mittel- und frühneuassyrischen Tafeln kann man eine Herkunft aus den Ruinen des Assur-Tempels vermuten.