Katalog der mittelalterlichen lateinischen Papierhandschriften
Aus den Sammlungen der Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha'schen Stiftung für Kunst und Wissenschaft
[Band 1]
Text v. Wunderle, Elisabeth
series: Gotha: Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha
volume: Band 1
pages/dimensions: XL, 626 Seiten, 17 × 24 cm
language: deutsch
binding: Leinen
weight: 0
publishing date: 1. Auflage 2002
price info: 78,00 Eur[D] / 80,20 Eur[A] / 132,00 CHF
ISBN: 978-3-447-04514-8

   78,00 Eur
Der erste Band der Neukatalogisierung der umfangreichen Handschriftensammlung der Forschungsbibliothek Gotha (seit 1999 Teil der Universitäts und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha) beschreibt nach den Richtlinien der Deutschen Forschungsgemeinschaft die lateinischen mittelalterlichen Papierhandschriften, insgesamt 112 Handschriften vom späten 14. bis zum frühen 16. Jahrhundert. Ein Teil der Handschriften gehörte schon bei der Gründung der Bibliothek 1647 durch Herzog Ernst den Frommen von SachsenGotha zum Bestand, die letzten Handschriften wurden Mitte des 20. Jahrhunderts erworben. Als herzogliche Bibliothek spiegelt sie die Geschichte des Hauses SachsenGotha(Altenburg) und die Sammlerinteressen der jeweiligen Herzöge wider. Thematisch bilden die theologischen Handschriften den Hauptteil, es findet sich aber auch eine große Anzahl von Handschriften mit naturwissenschaftlichen Texten. Besonders bemerkenswert sind die Handschriften mit Texten antiker (z.B. Vergil) und humanistischer (z.B. Petrarca) Autoren. Die Provenienz der Codices ist weit gestreut. Umfangreiche Register erschließen die unterschiedlichsten Aspekte dieses Bestandes. Die weiteren Bände werden in loser Folge erscheinen.