Zwischen Partizipation und Emigration
Muslime in Griechenland 1878-1897
[62]
series: Balkanologische Veröffentlichungen
volume: 62
pages/dimensions: XII, 459 Seiten, 3 Karten - 24 × 17 cm
language: deutsch
binding: Einband - fest (Hardcover)
weight: 1010
publishing date: 1. Auflage, 07.12.2015
price info: 78,00 Eur[D] / 80,20 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10448-7
978-3-447-10448-7Buchausgabe / Printed Version78,00 Eur
978-3-447-19406-8E-Book (pdf)78,00 Eur
Please note: With adding E-Book Products to your cart
the payment will be handled via PayPal.
The download will be provided after the payment is confirmed.
Die Emigrationen muslimischer Bevölkerungen aus Südosteuropa im 19. und 20. Jahrhundert gehören zu den nur wenig erforschten Themen südosteuropäischer Migrationsgeschichte. Nicole Immig beschäftigt sich erstmals systematisch mit der Situation von Muslimen in Griechenland im Zeitraum von 1878 bis 1897 und deren Beweggründen für einen Verbleib in der Region bzw. für eine Emigration in das Osmanische Reich. Am Beispiel der ehemaligen osmanischen Provinzen Arta und Thessalien im heutigen Mittelgriechenland untersucht sie in ihrer Studie die politische, gesellschaftliche und sozioökonomische Situation von Muslimen nach den territorialen Umwälzungen im Rahmen des Berliner Kongresses. Sie zeigt auf, inwieweit und auf welche Art und Weise Muslime nach der Angliederung der Region an das griechische Königreich an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft partizipierten und warum sich viele letztendlich doch zu einer Emigration entschlossen. Dazu nimmt sie erstmals die lokale, die regionale und die staatliche Ebene in den Blick und verwertet bisher uneingesehenes Quellenmaterial aus staatlichen, regionalen und lokalen Archiven Griechenlands und weiterer europäischer Länder.