We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies.
 
 
 
Bendixen, Bernd / Hesse, Galina / Rothe, Horst
Der Sprechtrainer
Alltagsdialoge mit Standardredewendungen
series:
pages/dimensions: X, 136 Seiten, 39 Abbildungen - 24 × 17 cm
language: german, russian
binding: Paperback
publishing date: 1. Auflage 04.2005
prices: 25,00 Eur[D] / 25,70 Eur[A] / 43,80 CHF
ISBN: 978-3-447-05100-2
Sequence
25,00 Eur

Der Sprechtrainer umfasst mit seiner primär sprachvermittelnden Zielstellung die häufigsten 10000 Wörter des Russischen, lässt dabei aber dem Nutzer freie Hand, die Menge der aufgelisteten Lexik nach seinen spezifischen Bedürfnissen zu minimieren. Für jede Wörterbuchform angezeigt werden die deutsche Bedeutung und die phonetische Umschrift, abrufbar sind ein bzw. mehrere unterschiedliche Sprechmuster. Hilfreich für das exakte Gegenüberstellen von Hör- und Schriftbild können auch die Eigenaufzeichnung und der Sprechkurvenvergleich sein. Für ein direktes Vokabeltraining lassen sich deutsch-russische Übungsdateien zusammenstellen, die jeweilige Nutzereingaben interaktiv bewerten. Besonderheiten der häufigsten 2000 lexikalischen Einheiten werden durch Rückgriff auf das Russische Universalwörterbuch ausführlich bei Angabe sämtlicher Wortformen erläutert. Diese umfassende Wortschatzaneignung findet ihre Fortsetzung in der Arbeit an und mit dem Hör- und Sprechkurs, der direkt in den Sprechtrainer integriert ist. Sein Kern sind die russischen Standardredewendungen des Bittens, Dankens, Fragens, Zustimmens, Ablehnens usw., die innerhalb eines Wortschatzes von ca. 2000 lexikalischen Einheiten durch Musterdialoge vermittelt, in interaktiven Festigungsübungen trainiert und in lebensnahen Hör- und Sprechsituationen zur weitgehend freien Anwendung geführt werden.
Der Sprechtrainer wurde ursprünglich unter dem Titel Sprechendes Wörterbuch angekündigt.
Siehe auch:
3-447-05081-0;
3-447-05366-6 (Komplettangebot Buch + DVD)
Homepage der Arbeitsgruppe an der Universität Leipzig

Loading...