Spiegel der wahren Rhetorik (1493)
[45]
Herausgegeben von Knape, Joachim / Luppold, Stefanie
series: Gratia: Tübinger Schriften zur Renaissanceforschung und Kulturwissenschaften
volume: 45
pages/dimensions: XXXVIII, 479 Seiten, 14 schwarz-weiß Abbildung(en) - 24 × 17 cm
binding: Gebunden
weight: 0
publishing date: 1. Auflage 01.2009
price info: 68,00 Eur[D] / 70,00 Eur[A] / 117,00 CHF
ISBN: 978-3-447-05813-1
More titles of this subject:15/16th Centuries
   68,00 Eur
Unter den ersten rhetoriktheoretischen Werken in deutscher Sprache nimmt Friedrich Riederers ,Spiegel der wahren Rhetorik' zweifellos eine herausragende Rolle ein. Ehrgeiziges Ziel des humanistisch gebildeten Freiburger Kanzlisten und Buchdruckers Riederer (ca. 1450 - ca. 1510) war es, nicht weniger als das gesamte für ihn erreichbare rhetorische Wissen in einer Summe zu verarbeiten und es denjenigen zur Verfügung zu stellen, die in Theorie oder Praxis mit Fragen der Kommunikations- und Vertextungskompetenz konfrontiert waren. So entstand ein umfassendes und zugleich äußerst originelles dreiteiliges Werk in frühneuhochdeutscher Sprache, das eine allgemeine Rhetoriktheorie, eine spezielle Brieflehre sowie eine Vertragslehre beinhaltet. Riederer stützt sich vor allem auf antike und humanistische Theoriequellen, lässt jedoch auch mittelalterliche Quellen nicht gänzlich unberücksichtigt. Der 'Spiegel der wahren Rhetorik' wurde bis ins 18. Jahrhundert hinein rezipiert und kann mit einigem Recht als ein Werk bezeichnet werden, das seinesgleichen unter den Rhetorikschriften des 15. und 16. Jahrhunderts in Deutschland sucht. Diese Edition, die es sich zum Ziel gemacht hat, Riederers Text für eine neuerliche wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Werk zu erschließen, hat den von Riederer eigenhändig vorgenommenen Erstdruck des 'Spiegels' von 1493 zur Grundlage.