Briefe von und an Joachim Heinrich Campe
Briefe von 1789-1814
Braunschweigisches Landesmuseum / Herzog August Bibliothek
[Band 2]
Herausgegeben, eingeleitet und kommentiert von Schmidt, Hanno / Lindemann-Stark, Anke / Losfeld, Christophe
series: Wolfenbütteler Forschungen
volume: Band 2
pages/dimensions: 840 Seiten, 52 schwarz-weiß Abbildung(en)
binding: Gebunden
weight: 0
publishing date: 1. Auflage 02.2008
price info: 118,00 Eur[D] / 121,40 Eur[A] / 200,00 CHF
ISBN: 978-3-447-05682-3
   118,00 Eur
Mit dem zweiten Band wird die Neuedition der Briefe von und an Joachim Heinrich Campe abgeschlossen. Eine textkritische Erforschung von Campes Leben und Werk ist nunmehr mit dieser Ausgabe möglich. Der Ertrag stellt sich vielfach dar: Die Kommentierung verändert in Verbindung mit den Briefen das bisher die Forschung prägende Campe-Bild. Es konnte eine große Zahl von Rezensionen und Zeitschriftenaufsätzen Campes für die zukünftige Forschung erschlossen werden. Der Briefwechsel lenkt den Leser auf Spuren der inneren Dynamik der im Entstehen begriffenen bürgerlichen Öffentlichkeit. Der erschlossene Briefwechsel stellt in seiner zeitlichen Erstreckung und in seiner inhaltlichen Spannbreite ein einmaliges Dokument für die Erschließung der Struktur- und Wandlungsformen der deutschen Spätaufklärung dar.

Florian Welle in der Süddeutschen Zeitung vom 19.9.2008:
Von der Edition werden neue Impulse für die Erforschung deer Aufklärung ausgehen. Sie ist eine Fundgrube. Und mit Campe hat man eine Figur, die die unzähligen diskursiven Fäden der Zeit zusammenführt, sie nicht als getrennnt, sondern als eng miteinander verwoben anschaulich macht. Als da wären: die Pädagogik, die Theologie, die Publizistik, die Sprachkritik, die Politik.