Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae Universitatis Lipsiensis / Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek Leipzig
Neue Folge
Die neuzeitlichen Handschriften der Signaturgruppe Ms 2000
(Ms 2001-Ms 2999) sowie kleinerer Bestände (Cod. Haen., Ms Apel, Ms Gabelentz, Ms Nicolai, Ms Thomas)
[Band 2]
Adapt. von Fuchs, Thomas
series: Leipzig: Katalog der Handschriften der Universitätsbibliothek Leipzig
volume: Band 2
pages/dimensions: LVII, 566 Seiten - 24 × 17 cm
language: deutsch
binding: Leinen
weight: 0
publishing date: 1. Auflage 05.2011
price info: 116,00 Eur[D] / 119,30 Eur[A] / 196,00 CHF
ISBN: 978-3-447-06497-2

Sequence
More titles of this subject:Library Catalogs: Leipzig
   116,00 Eur
Der vorliegende Katalog erschließt Handschriften der Signaturgruppe Ms 2000 (Ms 2001 - Ms 2999) sowie kleinerer Provenienzen der Universitätsbibliothek Leipzig. Die Signaturgruppe Ms 2000 besteht aus neuzeitlichen Manuskripten des 16. bis 20. Jahrhunderts, die zu einem großen Teil aus dem Wissenschaftsbetrieb der Universität Leipzig entstanden sind. Vertreten sind Dokumente zu den verschiedenen zeitgenössischen Wissenschaften: Theologie, Jura, Medizin und Tiermedizin sowie die verschiedenen Teilfächer der philosophischen Fakultät. Darüber hinaus enthält der Bestand Texte zur Geschichte Leipzigs und Sachsens, aber auch bedeutende Überlieferungen zu den Universitäten Wittenberg und Jena sowie zum akademischen Gymnasium in Stettin und der École Royale Vétérinaire d'Alfort. Neben der großen Gruppe der Ms 2000-Handschriften sind noch kleinere Bestände beschrieben: Die neuzeitlichen Handschriften aus der Bibliothek des Leipziger Professors für Römisches Recht Gustav Friedrich Hänel, die neuzeitlichen abendländischen Handschriften aus den Bibliotheken der Leipziger Patrizierfamilie Apel auf Ermlitz sowie des Rittergutes Poschwitz der Familie von der Gabelentz und schließlich die neuzeitlichen Manuskripte der Leipziger Kirchenbibliotheken von St. Nicolai und St. Thomas, seit 1930 ein Depositum an der Universitätsbibliothek Leipzig. In diesem Katalog sind mehr als 1.000 Handschriften erstmals wissenschaftlich beschrieben.