We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies. Please find further Informations in our Privacy Policy Statement
 
 
 
Kodex. Jahrbuch der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft 2 (2012)
Bestseller und Bestsellerforschung
editor(s): Haug, Christine / Kaufmann, Vincent
journal:
volume: 2 (2012)
pages/dimensions: IX, 213 Seiten
language: Deutsch
binding: Buch (Paperback)
dimensions: 17,00 × 24,00 cm
weight: 450g
edition: 1. Auflage
publishing date: 12.01.2012
prices: 39,80 Eur[D] / 41,00 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-06654-9
39,80 Eur

Kodex, das Jahrbuch der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft (IBG) erscheint jährlich mit einem besonderen Themenschwerpunkt aus der vielfältigen Bandbreite der gestalterischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und kulturellen Aspekte des Mediums Buch. Kodex greift aktuelle Themen und Fragen, Tendenzen und Probleme – insbesondere im Kontext des gegenwärtigen digitalen Medienwandels – auf, bietet den Buchwissenschaften und benachbarten Disziplinen eine Diskussions- und Veröffentlichungsplattform und ist zugleich ein Archiv für die Auseinandersetzung mit Themen, Methoden und Theorien, Handlungsfeldern und aktuellen Trends des Buchs.
Band 1 (2011) erschien unter dem Titel „Die Digitale Bibliothek“.
Band 2 widmet sich dem Thema „Bestseller“ sowohl aus wissenschaftlich-theoretischer wie auch verlagspraktischer Perspektive. Während die im ersten Teil des Jahrbuchs erscheinenden Beiträge das definitorisch kaum zu fassende Phänomen „Bestseller“ aus ökonomisch-marketingtechnischer, soziologischer, literatursoziologischer und buchwissenschaftlicher Perspektive reflektieren, kommen im zweiten Teil in Form von Interviews Bestsellerautoren, Verlagsmitarbeiter aus Vertrieb und Marketing sowie Literaturkritiker aus Deutschland und der Schweiz zu Wort.
Mit Beiträgen von Vincent Kaufmann, Sophie Rudolph, Muriel Schindler, Ulrich Schmid (St. Gallen), Harald Henzler, Franziska Mayer, Michael Muselmann, Slávka Rude-Porubská, Rainer Schmitz (München), Stephanie Kurschus (Mainz), Gerda E. Moser (Klagenfurt), Gudrun Weiland (Greifswald) und Vanessa Werner (Erlangen).

Loading...