Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Alaura, Silvia
"Nach Boghasköi!"
Zur Vorgeschichte der Ausgrabungen in Bogazköy-Hattusa und zu den archäologischen Forschungen bis zum Ersten Weltkrieg. Darstellungen und Dokumente. 13. Sendschrift der Deutschen Orient-Gesellschaft
Umfang/Format: 267 Seiten
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Hardcover)
Abmessungen: 18,00 × 22,50 cm
Gewicht: 1000g
Erscheinungsdatum: 01.01.2006
Preise: 10,00 Eur[D] / 10,30 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-06284-8
21.25 €10,00 Eur

Silvia Alauras Studie „Nach Boghasköi!“ behandelt die Geschichte der archäologischen Erforschung von Hattusa, der Hauptstadt des hethitischen Reiches, deren Ruinen sich nahe dem türkischen Dorf Boghasköi („Schluchtdorf“) im anatolischen Hochland 150 km östlich von Ankara befinden. Alaura konzentriert sich dabei sowohl auf die Grabungen von Hugo Winckler als auch in besonderem Maße auf die bisher vernachlässigte Vorgeschichte der archäologischen Untersuchungen. Auf der Grundlage von Überlegungen zum Verhältnis von Archäologie und Gesellschaft, zu Wissenschaft in ihrem historischen Kontext, fragt sie nach den wissenschafts- und kulturpolitischen Hintergründen und geht auf den Verlauf und die Ergebnisse der Ausgrabungen vor dem Ersten Weltkrieg ein.
Obwohl die Geschichte der Erforschung Hattusa mit den Worten Kurt Bittels „ein sehr fesselndes Kapitel europäischen wissenschaftlichen Unternehmungsgeistes“ des 19. Jahrhunderts darstellt, wurde sie bisher noch nicht eingehend aufgearbeitet. Alauras Studie schließt diese Lücke und stützt sich dabei insbesondere auf Primärquellen – Bestände staatlicher Archive und private Korrespondenzen – bei denen es sich fast immer um bisher unveröffentlichtes, manchmal auch noch völlig unbekanntes Material handelt. Zur besseren Orientierung werden die Ereignisse rund um die Ausgrabungen in einen umfangreichen dokumentarischen Teil integriert und durch eine reiche Auswahl an Quellen im Wortlaut ergänzt.

Der Titel wurde von der Deutschen Orient-Gesellschaft übernommen und ist auch unter der ISBN 978-3-00-019295-1 zu finden.

Loading...
×