Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Arnold, Felix
Dahschur IV. Tempelanlagen im Tal der Knickpyramide
mit Beiträgen von Ashraf Senussi
Reihe:
Bandnummer: 133
Umfang/Format: 228 Seiten, 115 Abb., 34 Tafeln, 7 Beilagen
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Hardcover)
Abmessungen: 25,00 × 35,00 cm
Gewicht: 1881g
Erscheinungsdatum: 28.07.2021
Preise: 128,00 Eur[D] / 131,60 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-11345-8
128,00 Eur

Die Knickpyramide in Dahschur war der erste – wenn auch fehlgeschlagene – Versuch, eine geometrisch „echte“ Pyramide zu bauen. Sie ist damit ein Denkmal von Weltrang. Im Tal der Pyramide legte Ahmed Fakhry 1951–1955 die Reste eines zur Pyramide gehörenden Tempels frei, auch dieser der älteste seiner Art.
Felix Arnold legt nun die Ergebnisse von Nachuntersuchungen vor, die er zwischen 2012 und 2016 im Umfeld des Tempels durchgeführt hat. Der Bau wird umfassend neu dokumentiert und untersucht. Bei Grabungen wurde zudem ein Vorgängerbau des Tempels entdeckt, der eine große Gartenanlage umfasste. Dieser Bau wirft ein völlig neues Licht auf den Ursprung des Tempels und die Entwicklung der ägyptischen Pyramidentempel insgesamt. Untersuchungen im Umfeld des Tempels erlauben zudem eine Rekonstruktion der späteren Nutzungsgeschichte des Baukomplexes. Unter anderem wurden Siedlungsreste des frühen und des späten Alten Reiches identifiziert, die Hinweise auf das Fortbestehen des Kultes im Mittleren Reich sowie den Abbau des Tempels im Neuen Reich geben. Die architektonischen und archäologischen Befunde inklusive der bei den neuen Grabungen entdeckten Keramik und Kleinfunde werden umfassend dargestellt und in ihrem historischen und kulturellen Rahmen verortet. Der Band liefert so einen substanziellen Beitrag zur Geschichte der ägyptischen Pyramidentempel.

Loading...
×