Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Bibliothek und Wissenschaft 54 (2021): Fenster zur Ewigkeit. Die ältesten Bibliotheken der Welt
Herausgeber: Dora, Cornel / Nievergelt, Andreas
Zeitschrift:
Bandnummer: 54 (2021)
Umfang/Format: VI, 286 Seiten, 124 Abb.
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 625g
Erscheinungsdatum: 08.12.2021
Preise: 118,00 Eur[D] / 121,40 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-11726-5
978-3-447-11726-5
Buchausgabe
118,00 Eur
978-3-447-39157-3
E-Book (pdf)
118,00 Eur
Bitte beachten Sie: Mit digitalen Produkten in Ihrem Warenkorb
wird die Bezahlung nur per PayPal möglich.
Der Download dieser Produkte wird bereitgestellt, wenn die Bezahlung bestätigt ist.

Bibliotheken sind wichtige Institutionen des kulturellen Gedächtnisses. Sie überliefern gedruckte und handschriftliche Dokumente und Medien aller Art und stellen sie der Wissenschaft als Quellenmaterial zur Verfügung. Bibliothek und Wissenschaft publiziert Untersuchungen zu Bibliotheksbeständen, Texten, Sammlungen und Quellengattungen sowie kultur- und wissenschaftshistorische Beiträge zur Geschichte und Methode der Bibliotheksarbeit.

Aus dem Inhalt (insgesamt 13 Beiträge):
Michele C. Ferrari, Speicher des Wissens. Bücher und Bibliotheken in Antike, Mittelalter und Renaissance
Gian Paolo Marchi, Verona, ottobre 1712. Scipione Maffei riporta alla luce i manoscritti della Biblioteca Capitolare
Claudia Rapp, Studying the Palimpsests in the Library of Saint Catherine’s Monastery: Old Languages and New Insights
Cornel Dora, Stiftsbibliothek St. Gallen – die Seelenapotheke
Andreas Nievergelt, Das älteste Alemannisch und die St. Galler Griffelglossen
Sonja Führer, Die Bibliothek des Benediktinerklosters St. Peter in Salzburg: Vom winzigen karolingischen Psalter zum einzigartigen Wissensspeicher
Inâam Benyahia, La bibliothèque al-Qarawiyyīn fondée en waqf : son rôle dans la transmission de la grammaire à l‘époque saadienne (XVIe–XVIIe siècles)

Loading...
×