Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Die Zitadelle von Dūr-Katlimmu in mittel- und neuassyrischer Zeit
Teil 1: Text. Teil 2: Katalog. Teil 3: Kassette mit 57 Farbtafeln und Faltplänen
Herausgeber: Kühne, Hartmut
Reihe:
Bandnummer: 12
Umfang/Format: Teil 1: ca. 436 S., Teil 2: ca. 312 S., Teil 3: Kassette mit 10 S. & 57 Falttafeln & Faltplänen
Sprache: Englisch, Deutsch
Ausstattung: 2 × Buch (Hardcover)
Abmessungen: 24,00 × 34,50 cm
Erscheinungsdatum: 01.02.2021
Preise: ca. 298,00 Eur[D] / 306,40 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-06168-1
Following BATSH 2 (2005) on the Post-Assyrian to Roman period, the three-part volume BATSH 12 on the Middle and Neo-Assyrian period (c. 1300–550 BC), also edited by Hartmut Kühne, concludes the publication of the excavation at the citadel mound of Tall Šēḫ Ḥamad between 1978 and 1988.
Part 1 (text) comprises 17 chapters. A thorough documentation of the topography of Tall Šēḫ Ḥamad at the dawn of the excavation in 1978 is followed in four chapters (2-5) by description and interpretation of the stratigraphy, architecture, cuneiform archive, and graves of the Middle Assyrian levels. Chapters 14 and 15 cover the Neo-Assyrian evidence in a similar way. Both can be checked against the field record summarized in chapter 18 (part 2) and ultimately against the field diaries published online. Selected Middle Assyrian objects groups are analyzed in chapters 6 to 10 (clay sealing devices, scarab impressions, early iron, glass, and ceramics). Aspects of Middle Assyrian administration and the etymology of Duara are treated in chapters 11 and 13. Chapter 16 evaluates the fragments of a Neo-Assyrian sculptured orthostat. The urban and socio-economic-environmental development and the historical role and significance of Dūr-Katlimmu in both periods are debated in chapters 12 and 17 respectively.
Besides chapter 18 part 2 covers the catalogues of the scarab impressions (19), the grave goods (21) and the remaining objects of the Middle (20) and Neo-Assyrian (22) periods. Each chapter is preceded by English abstracts/summaries on which the Arabic part is based. In addition, the publication is supplemented by a cassette with 57 colour plates and folding plans in part 3.
In collaboration with:
H. Kühne, P. Pfälzner, J. Rohde, S. Kulemann-Ossen/G. Preuss, H. Dohmann, S. Seidlmayer, K. Tantrakarn/T. Kikugawa/Y. Abe/I. Nakai, E. Cancik-Kirschbaum, C. Hess, J. Bussiliat/K. Gnybek/A. Kaeselitz/H. Kühne/J. Rohde.

Nach BATSH 2 (2005) zur nachassyrischen bis römischen Zeit beschließt der ebenfalls von Hartmut Kühne herausgegebene dreiteilige Band BATSH 12 zur mittel- und neuassyrischen Zeit (ca. 1300–550 v.Chr.) die Publikation der Grabung am Zitadellenhügel des Tall Šēḫ Ḥamad zwischen 1978 und 1988.
Teil 1 (Text) umfasst 17 Kapitel. Auf eine ausführliche Dokumentation der Topographie des Tall Šēḫ Ḥamad zu Beginn der Ausgrabung 1978 folgen in vier Kapiteln (2-5) Beschreibung und Interpretation von Stratigraphie, Architektur, Keilschriftarchiv und Gräbern des mittelassyrischen Horizontes. Die Kapitel 14 und 15 behandeln die Stratigraphie und Architektur der neuassyrischen Schichten. Beide können mit dem in Kapitel 18 (Teil 2) zusammengefassten Felddatensatz und letztlich mit den online publizierten Feldtagebüchern abgeglichen werden. Ausgewählte Objektgruppen aus dem mittelassyrischen Kontext werden in den Kapiteln 6 bis 10 analysiert (Tonsicherungen, Skarabäenabdrücke, frühes Eisen, Glas und Keramik). In den Kapiteln 11 und 13 werden Aspekte der mittelassyrischen Verwaltung sowie die Etymologie von Duara besprochen. In Kapitel 16 werden die neuassyrischen Orthostatenfragmente kulturhistorisch ausgewertet. Eine Bewertung der sozioökonomisch-ökologischen Entwicklung und der historischen Rolle und Bedeutung von Dūr-Katlimmu in mittel- und neuassyrischer Zeit erfolgt in den Kapitel 12 und 17.
Teil 2 umfasst außer Kapitel 18 die Kataloge zu den Skarabäenabdrücken (19), Grabbeigaben (21) und zu den sonstigen Objekten der mittel- (20) und neuassyrischen (22) Periode. Jedem Kapitel vorangestellt sind englische Abstracts/Zusammenfassungen, auf denen wiederum der arabischsprachige Teil basiert. Teil 3 besteht aus einer Kassette mit 57 Farbtafeln und Faltplänen.
Unter Mitarbeit von:
H. Kühne, P. Pfälzner, J. Rohde, S. Kulemann-Ossen/G. Preuss, H. Dohmann, S. Seidlmayer, K. Tantrakarn/T. Kikugawa/Y. Abe/I. Nakai, E. Cancik-Kirschbaum, C. Hess, J. Bussiliat/K. Gnybek/A. Kaeselitz/H. Kühne/J. Rohde.

Loading...
×