Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Falling Walls. The Year 1989/90 as a Turning Point in the History of World Christianity
Einstürzende Mauern. Das Jahr 1989/90 als Epochenjahr in der Geschichte des Weltchristentums
Herausgeber: Koschorke, Klaus
Reihe:
Bandnummer: 15
Umfang/Format: 451 Seiten
Sprache: Englisch, Deutsch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Edition: 1. Auflage
Erscheinungsdatum: 06.01.2009
Preise: 54,00 Eur[D] / 55,60 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-05995-4
54,00 Eur

The year 1989/90 saw the fall of the Berlin Wall, the collapse of the Soviet empire, the end of the Cold War and of the bipolar world order. For the churches and Christians in Eastern Europe, the date was a dramatic turning point. It brought the end of the communist oppression, freedom of religion, and new opportunities for engagement in the public sphere. To what extent were these events a turning point for Christianity in Africa, Asia and Latin America, as well? This was the central question discussed at the 4th International Munich-Freising Conference in February 2008 by participants from four continents and various fields of professional expertise. Not only the Berlin Wall came down, but also the walls of Apartheid in South Africa and many nation-state barriers around the globe. These changes confronted churches throughout the world with new challenges.

Das Jahr 1989/90 sah den Fall der Berliner Mauer, den Kollaps des Sowjetimperiums, das Ende des Kalten Krieges und die Auflösung der bipolaren Weltordnung. Für die Kirchen und Christen in Ostmittel- und Osteuropa markiert dieses Datum eine einschneidende Zäsur. Es brachte das Ende kommunistischer Unterdrückung, Religionsfreiheit und neue Wirkungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum. Inwieweit stellt das Datum einen Wendepunkt auch für das Christentum in Afrika, Asien und Lateinamerika dar? Dies war die Leitfrage der 4. Internationalen München- Freising Konferenz im Februar 2008. Sie wurde von Teilnehmern aus vier Kontinenten und unterschiedlichen Disziplinen intensiv diskutiert. Nicht nur die Berliner Mauer fiel, sondern auch die Mauern der Apartheid in Südafrika sowie Blockgrenzen und nationalstaatliche Barrieren rund um den Globus. Dies stellte die Kirchen weltweit vor neue Herausforderungen.

Loading...
×