Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Stupperich, Reinhard / Thomas, Manuel
Figürliche Bronzen aus dem römischen Rheinzabern
Reihe:
Bandnummer: 2
Umfang/Format: 96 Seiten
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 350g
Edition: 1. Auflage
Erscheinungsdatum: 01.01.2003
Preise: 24,50 Eur[D] / 25,20 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-05998-5
24,50 Eur

Frühere ISBN: 3-933925-46-0

Der Band gibt zum ersten Mal einen vollständigen Überblick über die auf dem Areal des römischen Rheinzabern gefundenen figürlichen Bronzen, angefangen von einfachen Attaschen bzw. Beschlägen bis hin zu rundplastischen Figuren.
Rheinzabern ist bereits seit langem als Fundort von Antiken bekannt und seine Erforschung war besonders im 19. Jh. intensiv, als dort der durch seine Fälschungen berühmt-berüchtigte Johann Michael Kaufmann seine Grabungen unternahm. Die vorgelegten Stücke befinden heute hauptsächlich in Museumsbestände, vor allem im Historischen Museum der Pfalz in Speyer, in den Magazinbeständen der Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten und in Privatsammlungen. Von manchen verschollenen Altfunde fanden sich immerhin alte Zeichnungen oder Beschreibungen. Auch konnten für einige bisher fundortlose Objekte die Herkunft aus Rheinzabern nachgewiesen werden. So kann der Überblick über die gegenüber der Publikation von Menzel 1960 erheblich vermehrten Rheinzaberner figürlichen Bronzen das Bild dieser kleinen römischen Industriestadt durchaus bereichern. Allein die reine Menge der Bronzen aus Rheinzabern bezeugt den großen Reichtum dieses Ortes, der offenbar an den von Speyer, dem Hauptort der Civitas der Nemeter, heranreicht und den von Eisenberg, dem anderen Industriestandort in der Region, weit übertrifft. Zudem sind darunter eine Reihe von Unika, die Rheinzabern unter den sonstigen Fundstätten in der Provinz klar herausheben.

Loading...