Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Melanchthon in seinen Schülern
Herausgeber: Scheible, Heinz
Reihe:
Bandnummer: 73
Umfang/Format: 587 Seiten, 19 Abb.
Sprache: Englisch, Deutsch
Ausstattung: Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 01.01.1997
Preise: 89,00 Eur[D] / 91,50 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-03926-0
89,00 Eur

Der Band trifft unter den Schülern Melanchthons eine Auswahl bedeutender Personen, die zugleich einen Überblick über nahezu alle Disziplinen gibt, die damals an einer Universität gelehrt wurden. Wie die unterschiedlichen Fächer und ihre Interpreten sich in der einen Gestalt des Lehrers spiegeln, ist Gegenstand der Untersuchungen. Für die Dichtung im Umkreis Melanchthons steht Johannes Stigel (1515-1562), und für Melanchthons Universalgeschichtsschreibung Kaspar Peucer (1525-1602). Fragen der Hermeneutik und Exegese, der Wirkungsgeschichte der theologischen Loci und Loci-Methode in der Jurisprudenz veranschaulichen u.a. Georg Major (1502-1574), Mathias Falcius Illyricus, und Konrad Lagus (ca. 1500-1546). Melanchthons Verdienst um die Naturwissenschaften zeigt sich an Paul Ebers (1511-1569), sein Verhältnis zur Medizin an B. Schönborn (1530-1585).
Im Zentrum von Melanchthons wissenschaftlichen Bemühungen steht die Theologie. Hier hatte er die meisten und bedeutendsten Schüler: u.a. den Helmstedter Professor Tilemann Heshusen (1527-1588), Victorin Stigel und Christoph Pezel (1539-1604), der sich für die Erhaltung und Publikation der Briefe und Schriften Melanchthons eingesetzt hat.

Loading...
×