We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies. Please find further Informations in our Privacy Policy Statement
 
 
 
Ebbinghaus, Andreas
Puskin und Russland
Zur künstlerischen Biographie des Dichters
Reihe:
Bandnummer: 46
Umfang/Format: XI, 543 Seiten, 2 Abb.
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Hardcover)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 1150g
Edition: 1. Auflage
Erscheinungsdatum: 05.01.2004
Preise: 78,00 Eur[D] / 80,20 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-04999-3
78,00 Eur

Mit einem Schwerpunkt auf dem Versroman Eugen Onegin und auf dem Roman Die Hauptmannstochter untersucht Andreas Ebbinghaus das Werk des russischen Romantikers Alexander Puschkin jenseits seiner Lyrik. Er widmet sich besonders dem Problem der russischen Kultur und der russischen Geschichte, das als eines der zentralen Themen in der Versepik, der Prosa und im Drama des Dichters vorgestellt wird. Dabei rückt das Feld der Literatur selbst ins Bewusstsein, und als roter Faden seiner „künstlerischen Biographie“ erweist sich Puschkins Reflektieren des Eigenen und Fremden in den Stil- und Gattungstraditionen, mit denen er sich auseinanderzusetzen hat: Puškins literarische Werke über Russlands Geschichte und Kultur tragen den Rückbezug auf die eigene Form in sich, da Literatur in Russland, wie die Debatten über ihre (als defizitär oder sogar nicht existent erachtete) nationale Eigenart in den frühen 1820er Jahren zeigen, selbst einen Index des latenten Kulturproblems darstellt.

Loading...