We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies. Please find further Informations in our Privacy Policy Statement
 
 
 
Pitschke, Christoph
Skrupulöse Frömmigkeit im frühen Islam
Das "Buch der Gewissensfrömmigkeit" (Kitab al-Wara) von Ahmad b. Hanbal. Annotierte Übersetzung und thematische Analyse
Reihe:
Bandnummer: 5
Umfang/Format: XI, 290 Seiten
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 600g
Edition: 1. Auflage
Erscheinungsdatum: 02.01.2010
Preise: 64,00 Eur[D] / 65,80 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-06136-0
64,00 Eur

Seit es den Islam gibt, streben fromme Muslime danach, ihr Leben möglichst eng an den Grundsätzen ihres Glaubens auszurichten. Im Alltag ergeben sich für sie daraus viele Fragen, von denen einige zunächst kurios anmuten: Darf ich eine Mauer auf der an die Straße grenzenden Seite verputzen? Andere lassen sofort den Bezug zum Glauben erkennen: Muss ich eine alkoholhaltige Medizin trinken, wenn mein Vater das von mir verlangt? Der bedeutende Gelehrte Ahmad b. Hanbal, der 855 u.Z. starb und zur Leitfigur einer ganzen Rechtsschule wurde, beantwortet in der auf ihn zurückgehenden Schrift „Kitab al-Wara’“ Hunderte solcher Fragen. Christoph Pitschke bietet eine um hilfreiche Kommentare ergänzte Übersetzung dieses Werks. Er gibt dem Leser eine Vorstellung von der Denkweise und Alltagswelt frommer Muslime der damaligen Zeit. Die zusätzliche thematische Analyse schafft einen klaren Überblick über die im „Kitab al- Wara’“ behandelten Facetten frommer Gewissenhaftigkeit. Da b. Hanbal bis heute unterschiedlichen muslimischen Strömungen als Vorbild gilt, erlaubt das „Buch der Gewissensfrömmigkeit“ zugleich den Einblick in eine Gedankenwelt, die auch in unserer Zeit noch prägend ist für glaubensstrenge bis radikal-islamische Gruppen und Strömungen.

Loading...