Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Ikezawa-Hanada, Hideo
Adnominale Verbalphrasen im Japanischen
Semantische Interpretation ihres syntaktischen Bezugs zum regierenden Nomen
Reihe:
Bandnummer: 53
Umfang/Format: 348 Seiten
Sprache: Deutsch, Japanisch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Edition: 1. Auflage
Erscheinungsdatum: 02.01.2008
Preise: 78,00 Eur[D] / 80,20 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-05673-1
78,00 Eur

Bei dem sogenannten „Relativsatz“ im Japanischen handelt es sich um diejenigen adnominalen Phrasen, deren semantische Beziehung zu ihrem Bezugsnomen analog zu der eines Relativsatzes im Deutschen, Englischen o.ä. aufgefasst werden kann. Eine adnominale Phrase im Japanischen kann aber auch wie ein mit daß eingeleiteter Konstituentensatz, ein Attributsatz oder ein Adverbialsatz interpretiert werden. In diesem Buch wird die adnominale Phrase im Japanischen graphemisch, phonologisch, morphologisch und syntaktisch definiert und ihre semantischen Beziehungen zum Bezugsnomen werden in verschiedene Typen eingeteilt. Für die Analyse der semantischen Beziehungen wird eine modifizierte Notation des Prädikatenkalküls verwendet, die aus der formalen Logik übernommen wurde. Die Ergebnisse der Arbeit sollen zum einen im Japanischunterricht als Grundlage der Textanalyse und Übersetzung dienen und zum anderen eine neue methodische Perspektive in der typologischen bzw. kontrastiven Sprachwissenschaft eröffnen. Die zahlreichen Beispielsätze aus verschiedenen Quellen enthalten auch relevante Gegenbeispiele für einige allgemein anerkannte Theorien über den „Relativsatz“ im Japanischen.

Loading...
×