Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Ehrenwirth, Rebecca
Zeitgenössische sinophone Literatur in Thailand
Reihe:
Bandnummer: 29
Umfang/Format: X, 330 Seiten
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Hardcover)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 801g
Erscheinungsdatum: 08.05.2018
Preise: 86,00 Eur[D] / 88,50 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10984-0
978-3-447-10984-0
Printed Version
86,00 Eur
978-3-447-19737-3
E-Book (pdf)
86,00 Eur
Bitte beachten Sie: Mit E-Book Produkten in Ihrem Warenkorb
wird die Bezahlung nur per PayPal möglich.
Der Download dieser Produkte wird bereitgestellt, wenn die Bezahlung bestätigt ist.

Die Integration der chinesischen Migranten in Thailand wird in Südostasien generell als Erfolgsgeschichte angesehen. In keinem anderen südostasiatischen Land haben sich die chinesischen Einwanderer so gut assimiliert wie in Thailand. So konnte bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine chinesischsprachige Literatur entstehen, die über Generationen hinweg weitergetragen und -entwickelt wurde.
Rebecca Ehrenwirth präsentiert in ihrem Band zwei zeitgenössische Autoren der dritten Welle der sinophonen Literatur in Thailand. Sima Gong und Zeng Xin, beide in Bangkok geboren, können als Pioniere auf dem Gebiet der sinophonen Kurzgeschichten bzw. Lyrik in Thailand angesehen werden. Ihre Werke, die sich mit der Frage nicht nur nach nationalen Identitäten auseinandersetzen, illustrieren, wie stark die Verbindung sowohl zum Herkunftsland (China) als auch zum Heimatland (Thailand) ist. Ehrenwirth übersetzte hierfür mehr als 120 Kurzgeschichten und ebenso viele Gedichte erstmals vom Chinesischen ins Deutsche. Ergänzt durch eine theoretische Einführung in die Einwanderungsgeschichte der Chinesen in Thailand und eine umfassende literaturwissenschaftliche Analyse gewährt sie so einen tiefen Einblick in die zeitgenössische sinophone Literatur in Thailand.

Loading...