Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Santag - Arbeiten und Untersuchungen zur Keilschriftkunde
Herausgegeben von Hans Neumann und Walter Sommerfeld
SANTAG, der Name dieser Publikationsreihe, reflektiert deren thematische Ausrichtung. Die Keilschrift wurde von sumerischen Gelehrten im südlichen Mespotamien im 4. Jtd. erfunden und entwickelt und wurde später das wichtigste Instrument zur Aufzeichnung vieler anderer altorientalischer Sprachen, insbesondere des Akkadischen und des Hethitischen. Sie war, wenn auch allmählich zurückgehend, noch bis ins 2. nachchristliche Jhd. in Gebrauch.
Das sumerische Wort santag hatte die Bedeutung „dreieckiger Keil, Eindruck eines dreieckigen Griffels”. Ein später zweisprachig sumerisch-akkadischer Schultext enthielt den Satz „Der Keil ist der Anfang der Schreibkunst”. Die Reihe SANTAG ist dementsprechend Publikationen und Bearbeitungen keilschriftlicher Texte und Literatur gewidmet sowie weitergehender Untersuchungen dazu.
    sort by:
  • Bandnummer
    • Art.-No./ISBN
    • Autor
    • Bandnummer
    • Erscheinungsdatum
    • Titel
aufsteigend

60,00 Eur
Kienast, Burkhart 
10
Eine Urkundenlehre. Unter Mitarbeit von Sabina Franke und Karl Hecker

98,00 Eur
Radner, Karen 
8
Altorientalische Strategien zur Selbsterhaltung

54,00 Eur

29,00 Eur
Black, Jeremy / George, Andrew / Postgate, Nicholas (Hg.) 
5

54,00 Eur
Müller, Gerfried G 
4

49,00 Eur
Volk, Konrad 
3
Zur historisch-politischen Deutung eines sumerischen Literaturwerkes

Loading...
×