Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Neue Hallesche Berichte - Quellen und Studien zur Geschichte und Gegenwart Südindiens
Im Auftrag der Franckeschen Stiftungen zu Halle herausgegeben von Michael Bergunder und Daniel Cyranka
Die Beziehungen der Franckeschen Stiftungen nach Indien reichen bis in die Anfänge der Stiftungsgeschichte zurück. Mit der Dänisch-Englisch-Halleschen Mission, der ersten protestantischen Mission überhaupt, knüpften die Stiftungen ab 1706 Kontakte nach Südindien und veröffentlichten die Berichte der Missionare, die sogenannten Halleschen Berichte, von 1710 bis 1772 in Halle. Mit den seit 1999 erscheinenden Neuen Halleschen Berichten soll eine zeitgemäße wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den traditionellen Indienbeziehungen gefördert werden. Die Themenschwerpunkte, die in Tagungsberichten, Monografien und Quelleneditionen aufgegriffen werden, sind Dravidologie, Volksreligiosität, Geschichte des Christentums, Geschichte des Hinduismus sowie Religion und Kultur Südindiens.
Kontakt:
Franckesche Stiftungen
Metta Scholz
scholz@francke-halle.de
    sort by:
  • Bandnummer
    • Art.-No./ISBN
    • Autor
    • Bandnummer
    • Erscheinungsdatum
    • Titel
aufsteigend

25,00 Eur
Klöber, Rafael 
10
Der tamilische Saiva Siddhanta seit dem 19. Jahrhundert

15,80 Eur
Bergunder, Michael / Frese, Heiko / Schröder, Ulrike (Hg.) 
9

10,80 Eur
Schröder, Ulrike 
8
Christliche Mission und tamilischer Hinduismus in Südindien im 19. Jahrhundert

13,80 Eur
Kratzsch, Siegfried (Hg.) 
7
Eine niederländische Handschrift aus dem 17. Jahrhundert über die zehn Avatares des Visnu

22,00 Eur
 
3
Edition der Originalfassung von 1713 mit Einleitung, Analyse und Glossar von Daniel Jeyarai

24,50 Eur
Bergunder, Michael (Hg.) 
1
Ihre Bedeutung für die europäische Geistesgeschichte und ihr wissenschaftlicher Quellenwert für die Indienkunde

Loading...
×