Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Treiber, Hubert
Max Webers Rechtssoziologie – eine Einladung zur Lektüre
Reihe:
Bandnummer: 16
Umfang/Format: VI, 193 Seiten
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 402g
Erscheinungsdatum: 19.07.2017
Preise: 49,00 Eur[D] / 50,40 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10843-0
978-3-447-10843-0
Printed Version
49,00 Eur
978-3-447-19602-4
E-Book (pdf)
49,00 Eur
Bitte beachten Sie: Mit E-Book Produkten in Ihrem Warenkorb
wird die Bezahlung nur per PayPal möglich.
Der Download dieser Produkte wird bereitgestellt, wenn die Bezahlung bestätigt ist.

Max Webers Rechtssoziologie, die die Entstehungsbedingungen moderner Rechtsordnungen analysiert, ist sowohl von sozialwissenschaftlicher als auch von juristischer Seite bislang kaum beachtet worden, sieht man von einigen Ausnahmen ab. Dem soll mit diesem Buch entgegengewirkt werden. Neben Grundbegriffen wie Recht und Geltung erläutert es die von Weber entwickelten Typologien und behandelt unter Einbeziehung neuerer rechtshistorischer Forschung den von Weber aufgezeigten Prozess der rechtlichen Rationalisierung. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf dem angelsächsischen Recht als „dem Produkt der juristischen Praxis“ und dem „gemeinen römischen Recht als dem Produkt der theoretisch-litterarischen juristischen Bildung“ (Weber). Als „heilige Rechte“ werden exemplarisch das islamische und kanonische Recht hinsichtlich ihres jeweiligen Rationalisierungspotenzials miteinander verglichen. Ferner werden die den Rationalisierungsprozess entfaltenden Faktoren(bündel) bzw. Erklärungsfiguren erörtert, mit deren Hilfe Weber die Richtung ermittelt, nach welcher sich die formalen Qualitäten einer Rechtsordnung entwickeln.

Loading...
×