Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Einheuser, Vanessa
Studien zur lex rivi Hiberiensis
Zur Rechtsdurchsetzung innerhalb einer Bewässerungsgemeinschaft im 2. Jh. n. Chr.
Reihe:
Bandnummer: 117
Umfang/Format: XII, 152 Seiten
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 592g
Erscheinungsdatum: 25.10.2017
Preise: 49,00 Eur[D] / 50,40 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-10918-5
978-3-447-10918-5
Printed Version
49,00 Eur
978-3-447-19700-7
E-Book (pdf)
49,00 Eur
Bitte beachten Sie: Mit E-Book Produkten in Ihrem Warenkorb
wird die Bezahlung nur per PayPal möglich.
Der Download dieser Produkte wird bereitgestellt, wenn die Bezahlung bestätigt ist.

Die lex rivi Hiberiensis, eine in Spanien in der Nähe von Saragossa entdeckte Inschrift aus dem 2. Jahrhundert n.Chr., eröffnet bemerkenswerte Einblicke in verschiedenste Aspekte des alltäglichen Lebens in einem ländlichen Gebiet der römischen Provinz Hispania citerior. Sie enthält insbesondere Informationen über die lokalen pagi und über die landwirtschaftliche Bewässerung im Westen des römischen Reiches – Aspekte, die aufgrund der wenigen zur Verfügung stehenden Quellen bislang nur unzureichend erforscht sind. Das Besondere der lex rivi Hiberiensis liegt darin, dass sie nicht wie die wenigen mit ihr vergleichbaren Inschriften zum Thema der Bewässerung Einzelaspekte der Wasserversorgung regelt, sondern dass sie detaillierte Bestimmungen zur Organisation einer Gemeinschaft von Kanalnutzern enthält.
Neue Quellenfunde bieten den Anlass, den Stand der Forschung zu hinterfragen und gegebenenfalls zu bestätigen oder zu korrigieren. Vanessa Einheusers Studien zur lex rivi Hiberiensis bieten u.a. eine Erklärungsmöglichkeit für die überraschende Tatsache, dass die wichtige Frage der konkreten Wasserzuteilung an die einzelnen Anrainer in der Inschrift an keiner Stelle thematisiert wird. Einheuser schlägt des Weiteren eine von der Erstausgabe abweichende Version des nur lückenhaft überlieferten Titels der Inschrift vor: Lex rivalicia. Zudem wird der in §12b III 18–22 der Inschrift behandelte Ablauf des Eids (iusiurandum) vor dem besonderen wasserrechtlichen Kontext der lex rivi Hiberiensis verortet.

Loading...
×