We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By using Harrassowitz-Verlag.de you accept our cookies. Please find further Informations in our Privacy Policy Statement
 
 
 
Kieffer-Pülz, Petra
Verlorene Ganthipadas zum buddhistischen Ordensrecht Untersuchungen zu den in der Vajirabuddhitika zitierten Kommentaren Dhammasiris und Vajirabuddhis
Teil 1: Disziplinarrecht: Parajika bis Sanghadisesa (Z 1–132) Teil 2: Disziplinarrecht: Aniyata bis Pacittiya der Nonnen (Z 133–278) Teil 3: Verfahrensrecht und Vermischtes: Mahavagga bis Parivara (Z 279–469)
Reihe:
Bandnummer: 1
Umfang/Format: LXII, 2708 Seiten
Anzahl Bände: 3 Bände
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Hardcover)
Abmessungen: 14,50 × 21,80 cm
Gewicht: 4500g
Edition: 1. Auflage
Erscheinungsdatum: 06.01.2013
Preise: 254,00 Eur[D] / 261,20 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-06540-5
978-3-447-06540-5
Printed Version
254,00 Eur
978-3-447-19239-2
E-Book (pdf)
254,00 Eur
Please note: With adding E-Book Products to your cart
the payment will be handled via PayPal.
The download will be provided after the payment is confirmed.

Der in Pali verfasste buddhistische Kanon der Theravada-Schule ist durchgängig durch Pali-Kommentare (Atthakatha, 5./ 6. Jahrhundert n. Chr.) erläutert, die ihrerseits durch Subkommentare (Tika, ca. 11./ 13. Jahrhundert n. Chr.) erklärt werden. Eine Kommentarklasse zwischen diesen beiden bilden die Ganthipadas (ca. 5./ 6.-12./ 13. Jahrhundert n. Chr.), die „Kommentare zu schwierigen Wörtern“, die in Pali oder auch in Regionalsprachen abgefasst sind und ursprünglich die schwierigen Wörter, später aber auch inhaltliche Fragen erklären. Nur wenige Ganthipadas sind bis heute überliefert.
Petra Kieffer-Pülz legt mit Band 1 der Veröffentlichungen der Indologischen Kommision der Akademie der Wissenschaften die erste detaillierte Studie zu Kommentaren der Ganthipada-Klasse vor. Mit den heute verlorenen Ganthipadas Dhammasiris Ganthipada (5./ 6. Jahrhundert n. Chr., Sri Lanka) und Vajirabuddhis Anuganthipada (ca. 7.-9. Jahrhundert n. Chr., Südindien?) werden zwei der Hauptquellen der Vajirabuddhitika, des ältesten Subkommentars zum Vinaya vorgestellt. Die Abhandlung besteht aus drei Teilen: der Einleitung mit literatur- und kulturgeschichtlichen Informationen und Erläuterungen zur Vinaya-Exegese; dem Katalog der Textzitate, in dem die 335 Zitate aus Dhammasiris Ganthipada und die 274 Zitate aus Vajirabuddhis Anuganthipada im Kontext zitiert, übersetzt und unter Vergleich der übrigen Rechtsliteratur analysiert werden; und schließlich dem dritten Teil, der mit einem Pali-Deutsch-Glossar wichtiger Termini, einem Verzeichnis sämtlicher Quellen der Vajirabuddhitika, einem Index locorum sowie einem Wort- und einem Sachverzeichnis das umfangreiche Material erschließt.

Loading...