Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Schilling, Guido
Aspekt und Aktionsart
Grundriss und Fallstudie an altassyrischen Texten
Umfang/Format: XXII, 578 Seiten, 61 Tabellen
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Hardcover)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 1237g
Erscheinungsdatum: 27.06.2019
Preise: 118,00 Eur[D] / 121,40 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-11243-7
978-3-447-11243-7
Printed Version
118,00 Eur
978-3-447-19873-8
E-Book (pdf)
118,00 Eur
Bitte beachten Sie: Mit E-Book Produkten in Ihrem Warenkorb
wird die Bezahlung nur per PayPal möglich.
Der Download dieser Produkte wird bereitgestellt, wenn die Bezahlung bestätigt ist.

Die Monographie von Guido W.G. Schilling umfasst sowohl eine Einführung zur grammatischen Kategorie des Aspekts als auch eine detaillierte Fallstudie seiner Funktion im Altassyrischen.
Im ersten Teil der Studie werden die Wissenschaftsgeschichte und der aktuelle Stand der Aspektforschung dargestellt. Erläutert und begrifflich abgegrenzt werden unter den grammatischen Kategorien neben Perfektiv und Imperfektiv auch das Perfekt und das Progressiv. Im Bereich des lexikalischen Aspekts werden Aktionsart, Verbalcharakter und Situationsytypen erläutert. Besondere Berücksichtigung finden grammatische Kategorien, die mit dem Aspekt interagieren. Hierzu gehören neben dem Tempus die Transitivität und die semantische Relation. Ein separates Kapitel zur Untersuchungsmethode bespricht die Probleme der Datenerhebung und das Verfahren der Morphemglossierung altsprachlicher Korpora.
Die Fallstudie an altassyrischen Texten bietet einen Katalog der Lesarten der grammatischen und lexikalischen Aspektkategorien der Verba und die Bedeutung semantischer Relationen für die Grammatik des akkadischen Verbalsystems. Durch die systematische sprachtypologische Analyse wird aufgezeigt, dass das Akkadische syntaktisch ein Aspektsystem bietet, dass aber das gesamte Paradigma und die Struktur des Lexikons erst auf semantischer Ebene begrifflich erfasst werden können.

Loading...
×