Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Thumm, Christine
Erzählen und Überzeugen
Rhetorischer Impetus protestantischer Literatur bei Kaspar Goldtwurm (1524–1559) im Zeitalter der Konfessionalisierung
Reihe:
Bandnummer: 65
Umfang/Format: XII, 398 Seiten, 7 Abb.
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Hardcover)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Gewicht: 899g
Erscheinungsdatum: 23.09.2020
Preise: 84,00 Eur[D] / 86,40 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-11449-3
978-3-447-11449-3
Printed Version
84,00 Eur
978-3-447-39001-9
E-Book (pdf)
84,00 Eur
Bitte beachten Sie: Mit E-Book Produkten in Ihrem Warenkorb
wird die Bezahlung nur per PayPal möglich.
Der Download dieser Produkte wird bereitgestellt, wenn die Bezahlung bestätigt ist.

Kaspar Goldtwurm (1524–1559), lutherischer Theologe, Autor und Hofprediger von Nassau-Weilburg (Hessen), ist in der Frühneuzeit-Forschung relativ unbekannt geblieben. Christine Thumm nimmt in ihrer Studie Leben und Werk dieses Reformators der zweiten Generation nach Luther in den Blick.
Die untersuchten acht Druckschriften aus verschiedenen Textgattungen zeigen Goldtwurm als Rhetorikexperten, umsichtigen Seelsorger und ungewöhnlichen Literaten, dessen Bedeutung als Exponent volkssprachlicher Reformationsagitation im Rahmen der kommunikativen Entwicklung der Reformation erst in jüngerer Zeit langsam entdeckt wird. Seine gekonnte rhetorische und erzählerische Umsetzung des reformatorischen Gedankenguts in populäre Literatur weist seine besondere Leistung für die Implementierung und Verfestigung der Reformation wie auch für die konfessionelle Identitätsstiftung der evangelischen Kirche in hessisch-nassauischen Einflussbereich aus.

Loading...
×