Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Enchoria 36 (2018/2019)
Zeitschrift für Demotistik und Koptologie
Herausgeber: Hoffmann, Friedhelm / Martin, Cary J. / Zauzich, Karl-Theodor
Zeitschrift:
Bandnummer: 36 (2018/2019)
Umfang/Format: Ca. 250 Seiten
Sprache: deutsch, english
Ausstattung: gebunden
Abmessungen: 210x297 mm
Edition: annual
Erscheinungsdatum: 01.03.2021
Preise: ca. 128,00 Eur[D]
ISBN: 978-3-447-18017-7
Die 1971 gegründete Zeitschrift Enchoria ist die weltweit einzige Zeitschrift für demotische Studien. Ihr erklärtes Ziel ist es, das ägyptologische Spezialgebiet der Demotistik zu fördern, besonders durch die Erstedition demotischer Texte, die in der Regel mit Fotos im Maßstab 1:1 abgebildet werden. Ein unentbehrliches Hilfsmittel ist die „Demotistische Literaturübersicht“, die einen schnellen, aktuellen und kommentierten Zugriff auf alle für die Demotistik relevanten Publikationen bietet. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Koptologie. Auch hier liegt das Augenmerk auf der Erstedition von Texten. Neben wissenschaftlichen Aufsätzen veröffentlicht Enchoria Miszellen und Rezensionen. Ungewöhnlich aus­führliche Indices gehören zum Vorzug der Zeitschrift.

Aus dem Inhalt (insgesamt 14 Beiträge):
Marina Escolano-Poveda, Astronomica Montserratensia I – A Demotic monthly almanac with synodic phenomena (P. Monts.Roca inv. 314)
Richard Jasnow, P. Tebt. Frag. 14,433+14,434 – A Demotic Theological Composition on the Conflict between Re and Apophis
Edward O. D. Love, The Old Coptic of PGM IV: (Re)considerations on Readings, Scripts, and Textual Transmission
Jan Moje, Eine weitere r.rc=w-Urkunde aus Theben-Ost in der Berliner Papyrussammlung (Ostr. Berlin P. 9462)
Joachim Friedrich Quack, Neue Fragmente der einleitenden Erzählung der Lehre des Chascheschonqi
Kim Ryholt, A Phyle Roster from Tebtunis with a note on offset cutting, traces, and loss
Wolfgang Wegner, Ein Fragment einer demotischen Zahlungsquittung aus Soknopaiu Nesos (P. Wien D 6318, Frag. I)

Loading...
×